Rechte und linke Demos in Villach: Kaum Teilnehmer

28. Mai 2016, 15:49
40 Postings

Manifestationen zweier Gruppierungen waren friedlich verlaufen

Villach – Das sommerlich-warme Wetter hat wohl dafür gesorgt, dass bei den für den frühen Samstagnachmittag angekündigten Demonstrationen von rechten linken Gruppen in Villach wenige Teilnehmer aufkreuzten. Zusammen seien es rund 100 gewesen, sagte der Villacher Stadtpolizeikommandant Oberst Erich Loderzur. Rund 150 Beamte waren eingesetzt, Zwischenfälle gab es keine.

Zu den Demos, die gegen Mittag bzw. um 13.00 Uhr begannen, hatten die"Partei des Volkes" (PdV) bzw. das "Bündnis Alternativer Antifaschisten Kärnten" aufgerufen. Erwartet wurden im Vorfeld offenbar Hunderte Teilnehmer, schließlich waren es auf beiden Seiten bis zu 100, hieß es seitens der Einsatzleitung. Die PdV hatte u.a für einen Asylstopp und den EU-Austritt Österreichs demonstriert, das "Bündnis" wollte sich dem entgegenstellen.

In einer Aussendung nannte der Villacher SPÖ-Klubchef Andreas Sucher die PdV-Demo einen "Flop" und sprach von einem "eindrucksvollen Sieg der Demokratie und Weltoffenheit". (APA, red, 28.05.2016)

Share if you care.