An der Symbolstätte der nuklearen Zerstörung

Ansichtssache27. Mai 2016, 10:50
5 Postings
reuters / johannes eisele

In einer TV-Sendung erläuterten die Moderatoren schon vor dem Besuch die mögliche Route Obamas.

1
reuters / carlos barria

Genaues wurde aber nicht verraten. Japan wollte in Punkto Sicherheit des Präsidenten keinerlei Risiko eingehen.

2
reuters / toru hanai
3
reuters / johannes eisele
4
foto: reuters / carlos barria
5
foto: apa / afp / toshifumi kitamura
6
apa / afp / johannes eisele
7
apa / afp / johannes eisele
8
foto: apa / afp / jim watson
9
apa / afp / johannes eisele
10
foto: reuters / carlos barria
11
foto: apa / afp / johannes eisele
12
foto: apa / afp / manan vatsyayana
13
foto: apa / afp / toshifumi kitamura
14
foto: apa / afp / johannes eisele
15
reuters / toru hanai

Schülerinnen beteten an der Stätte der nuklearen Verwüstung, im heutigen Friedenspark von Hiroshima.

16
reuters / johannes eisele
17
foto: reuters / carlos barria
18
Share if you care.