Im Test: Online-Lieferdienste

Ansichtssache27. Mai 2016, 10:16
120 Postings

Wer sein Essen per Telefon bestellt, gehört definitiv nicht zur Generation Z. Diese ordert Essbares heute fast ausschließlich via Internet. Bei den Online-Anbietern gibt es aber Unterschiede

Bild 1 von 6
foto: hersteller

Aufgestiegen

Von einem kleinen Start-up zu einem Big Player ist der Online-Bestelldienst Mjam mittlerweile herangewachsen. Der unverwechselbare Name und die penetrante TV-Werbung ("Burger, Burger, mjam, mjam, mjam ...") lassen einen kaum an einen anderen Lieferservice denken, wenn man vom Hunger geplagt wird.

Bei der Bestellung mit Kreditkarte via Smartphone funktionierte die Weiterleitung auf die Bezahlseite nicht. Für die vom Restaurant vergessene Beilage gab es vom Mjam-Support aber prompt einen Gutschein.

4 von 6 Punkten

mjam.at

weiter ›
Share if you care.