Trentin gewann längste Etappe des Giro

26. Mai 2016, 20:05
9 Postings

Italiener fing zwei Ausreißer auf der Zielgeraden ab – Niederländer Kruijswijk weiter im Rosa Trikot

Cassano d'Adda – Matteo Trentin hat die 18. und längste Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Der 26-jährige Italiener vom Team Etixx-Quickstep setzte sich nach 240 Kilometern von Muggio nach Pinerolo im Sprint vor seinen Landsleuten Moreno Moser und Gianluca Brambilla durch. Der Niederländer Steven Kruijswijk führt weiter die Gesamtwertung mit drei Minuten Vorsprung an.

Trentin, der im vergangenen Jahr zwei Etappensiege bei der Tour de France gefeiert hatte, holte die beiden Ausreißer erst 500 m vor dem Ziel ein. Dank seines Speeds zog er gleich an Moser und Brambilla vorbei und holte sich den Sieg, den er gemeinsam mit seinem Teamkollegen Brambilla feierte.

Komfort

Das Hauptfeld mit den Topfavoriten auf den Gesamtsieg kam mit 13:24 Minuten Rückstand ins Ziel. Kruiswijk geht daher weiter mit einem komfortablen Vorsprung von 3:00 Minuten Vorsprung auf den Kolumbianer Esteban Chaves auf die abschließenden drei Etappen. Der Spanier Alejandro Valverde ist 3:23 zurück Dritter. Die Österreicher Georg Preidler (Giant/56. mit 18:11 Rückstand), Stefan Denifl (IAM/94./23:22 zurück) und Riccardo Zoidl (Trek/108./23:22 zurück) kamen ein paar Minuten nach dem Hauptfeld ins Ziel.

Den 28-jährigen Kruijswijk trennen damit noch zwei schwere Alpen-Etappen am Freitag und Samstag vom ersten Sieg eines Niederländers beim Giro d'Italia. Am Freitag macht der Giro zunächst einen Abstecher nach Frankreich. Das 19. Teilstück mit Start in Pinerolo geht nach 162 km im französischen Wintersportort Risoul zu Ende. Neben dem knapp 13 km langen Schlussanstieg erreicht das Fahrerfeld rund 55 km vor dem Ziel auf dem Colle d'Agnello (2.744 m) das Dach des diesjährigen Giros. (APA, 26.5.2016)

99. Giro d'Italia, 18. Etappe, Donnerstag
(Muggio – Pinerolo, 240 km)

1. Matteo Trentin (ITA) Etixx-Quick Step 5:25:34 Stunden
2. Moreno Moser (ITA) Cannondale Pro Cycling Team
3. Gianluca Brambilla (ITA) Etixx-Quick Step beide gleich Zeit
4. Sacha Modolo (ITA) Lampre-Merida 0:20 zurück
5. Nikias Arndt (GER) Team Giant-Alpecin 0:30
6. Iwan Rowni (RUS) Tinkoff 0:34
7. Matteo Busato (ITA) Southeast 1:10
8. Christian Knees (GER) Team Sky 1:16
9. Axel Domont (FRA) Ag2r La Mondiale 1:24
10. Davide Malacarne (ITA) Astana Pro Team 4:28

Weiters:
25. Steven Kruijswijk (NED) LottoNL 13:24
56. Georg Preidler (AUT) Giant 18:11
94. Stefan Denifl (AUT) IAM 23.22
108. Riccardo Zoidl (AUT) Trek 23.22

Gesamtwertung:
1. Steven Kruijswijk (NED) LottoNL 73:50:37 Stunden
2. Esteban Chaves (COL) Orica +3:00 Min.
3. Alejandro Valverde (ESP) Movistar 3:23
4. Vincenzo Nibali (ITA) Astana 4:43
5. Ilnur Sakarin (RUS) Katjuscha 4:50
6. Rafal Majka (POL) Tinkoff 5:34
7. Bob Jungels (LUX) Etixx 7:57
8. Andrey Amador (CRC) Movistar 8:53
9. Domenico Pozzovivo (ITA) AG2R 10:05
10. Kanstantsin Sivtsov (BLR) Dimension Data 11:15

Weiters:
28. Preidler 53:45
46. Zoidl 1:35:25
61. Denifl 2:09:23

Share if you care.