Deutscher Juncker-Mitarbeiter sorgt mit G-7-Tweet für Wirbel

26. Mai 2016, 18:30
posten

Johnson und Grillo in einem Atemzug mit Marine Le Pen genannt

Der deutsche Kabinettschef von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat in Brüssel mit einer Twitter-Nachricht für Wirbel gesorgt. Journalisten aus Großbritannien und Italien zeigten sich sichtlich empört darüber, dass Martin Selmayr bekannte Politiker aus ihren Ländern darin in einem Atemzug mit der französischen Rechtspopulistin Marine Le Pen nannte.

"Horrorszenario": Trump, Le Pen, Boris Johnson, Beppe Grillo

Ein Kommissionssprecher musste sich in einer Pressekonferenz minutenlang zu dem Thema erklären. Martin Selmayr hatte die umstrittene Nachricht am Donnerstag vom Gipfel der sieben großen Industrienationen (G-7) im japanischen Ise-Shima aus verschickt. Der Text lautete: "#G7 2017 mit Trump, Le Pen, Boris Johnson, Beppe Grillo? Ein Horrorszenario, das gut zeigt, warum es lohnt gegen Populismus zu kämpfen".

Fragen, ob Juncker hinter der Nachricht seines Kabinettschefs stehe, wich der Sprecher in der Pressekonferenz aus. Ebenso der, ob der britische Brexit-Befürworter Boris Johnson und der Chef der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung in Italien, Beppe Grillo, aus Sicht der Kommission in die gleiche Kategorie wie Le Pen gehören.

Hitler-Vergleich

Der Londoner Ex-Bürgermeister Johnson hatte jüngst für scharfe Kritik gesorgt, weil er die Ziele der EU mit denen von Adolf Hitler verglichen hatte. Brüssel wolle ebenso wie einst der Nazi-Diktator Europa zu einem Superstaat einigen, meinte der konservative Politiker in einem Interview. (APA, 26.5.2016)

Share if you care.