Stockholm: Der Traum vom Holzturm auf der Parkgarage

Ansichtssache1. Juni 2016, 08:00
24 Postings

Der schwedische Architekt Anders Berensson hat einen 133 Meter hohen Holzturm entworfen, der auf einer Parkgarage aus den 1960er-Jahren entstehen könnte

visualisierung: anders berensson architects

Holztürme liegen im Trend. Zumindest, wenn es nach manchen Architekten geht, die derzeit besonders spektakuläre Pläne dafür präsentieren. In London zum Beispiel sorgten erst vor kurzem die Entwürfe für einen 300 Meter hohen Holzturm für Aufsehen. In Wien wiederum soll in der Seestadt Aspern der Holzturm HoHo mit 84 Metern Höhe entstehen.

Nun hat der schwedische Architekt Anders Berensson sich auch etwas für Stockholm überlegt: Sein Holzturm "Trätoppen" – Schwedisch für Baumwipfel – wäre mit 133 Metern Höhe das höchste Gebäude der Stadt. Und zumindest derzeit auch das höchste Holzgebäude der Welt.

Das Besondere daran: Der 40-stöckige Turm würde aus dem Dach einer Parkgarage aus den 1960er-Jahren wachsen.

1
visualisierung: anders berensson architects

"Wenn wir die Anzahl an Autos im Stadtzentrum reduzieren wollen und gleichzeitig mehr Platz für Wohnungen schaffen wollen ohne dafür Grünflächen zu verbauen, dann erscheint es offensichtlich, Parkgaragen mit Wohnungen, Shoppingflächen und Restaurants zu ersetzen", sagt der Architekt.

Daher wünscht er sich, dass die ersten sieben Stockwerke der Garage in Geschäftsflächen und Restaurants umgewandelt werden. Ganz oben, am Dach der Garage und am Fuß des Turmes, soll es eine öffentlich zugängliche Terrasse geben.

Im Turm, der aus kreuzweise verleimten Einschichtplatten (CLT) bestehen soll, wären 250 Apartments mit je 50 Quadratmeter Größe untergebracht. Ganz oben soll es eine Aussichtsplattform geben.

2
visualisierung: anders berensson architects

Die Fassade des Turms ist mit Zahlen verziert – eine Anlehnung an die Fassade der von Hans Asplund entworfenen Parkgarage, auf der ebenfalls Zahlen zu finden sind. Die Fassadenkonstruktion soll das Gebäudeinnere außerdem beschatten.

Berensson wurde von der Centerpartiet, einer politischen Partei, mit dem Entwurf beauftragt, um Lösungen für das rasche Stadtwachstum zu finden. Aktuelle Pläne, Berenssons Turm zu realisieren, gibt es jedoch nicht, wie der Architekt selbst einräumt. Aber weil es in Stockholm eine große Wohnungsknappheit gibt, hofft er darauf, dass in den nächsten zehn Jahren zumindest eine niedrigere Version davon gebaut wird.

3
visualisierung: anders berensson architects

Das derzeit höchste Holzgebäude der Welt ist übrigens bereits im Norden Europas zu finden: Es ist ein 14-stöckiges Wohnprojekt im norwegischen Bergen. (zof, 1.6.2016)

Link

Anders Berensson Architects

Nachlese

Pläne für welthöchsten Holzturm in London

Kaufangebote für noch nicht gebautes Holzhaus

Innungsmeister: "Holz wurde nichts zugetraut"

Im Parkhaus der Zukunft wohnen

4
Share if you care.