Das lange Wochenende wird warm mit Quellwolken

25. Mai 2016, 14:54
5 Postings

Höchstwerte bis zu 30 Grad. Abkühlung und Regen kommen voraussichtlich am Montag

Wien – Am verlängerten Wochenende mit dem Feiertag am Donnerstag sind in Österreich überwiegend sommerliche Temperaturen zu erwarten. Am Sonntag sind bis zu 30 Grad möglich. In den kommenden Tagen ist es oft sonnig, aber vor allem im Bergland auch gewitteranfällig, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch.

Zu Fronleichnam am Donnerstag scheint vor allem während der ersten Tageshälfte verbreitet die Sonne. Im Tagesverlauf nimmt die Quellbewölkung zu, vereinzelt wachsen daraus Gewitter und Schauer mit teils ergiebigen Niederschlagsmengen auf engem Raum. Es ist schwach windig. Die Frühtemperaturen liegen zwischen fünf und 15 Grad, die Tageshöchstwerte zwischen 21 und 26 Grad.

Der Freitag beginnt bei nur geringer Bewölkung abermals insgesamt sonnig. Bereits am Vormittag bilden sich jedoch ausgehend vom Berg- und Hügelland Quellwolken. Im ganzen Land steigt die Gewitterneigung deutlich an, nur an der Alpennordseite bleibt es föhnig aufgelockert mit geringerer Gewitter- und Schauerneigung. Nach acht bis 15 Grad in der Früh sind am Nachmittag zwischen 22 und 28 Grad zu erwarten.

Samstagfrüh gibt es örtlich Frühnebel oder Restwolken. Tagsüber scheint aber vielerorts die Sonne. Ab Mittag entstehen erste Gewitter im Bergland entlang des Alpenhauptkamms. Die Gewitter breiten sich am Nachmittag aus und können örtlich heftig ausfallen. Trocken bleibt es am ehesten im Flachland im Nordosten und ganz im Osten. Von Gewitterböen abgesehen weht nur schwacher bis mäßiger Wind. Zu Tagesbeginn hat es elf bis 16 Grad, im weiteren Verlauf 23 bis 28 Grad.

Am Sonntag scheint nach Auflösung von ein paar Nebelfeldern und Restwolken wieder oft die Sonne. Lediglich im Westen und Südwesten machen sich mehr Wolkenfelder bemerkbar und ab dem frühen Nachmittag entstehen hier sowie im Bergland ein paar Regenschauer und Gewitter. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Ost bis Süd. Im Westen kann es örtlich Südföhn geben. Nach Frühtemperaturen zwischen 13 und 18 Grad werden am Sonntag 21 bis 30 Grad erreicht, mit den höchsten Temperaturen ganz im Osten.

Am Montag überwiegt ganz im Westen starke Bewölkung und es regnet allmählich zeitweise. Weiter nach Osten zu scheint teils länger die Sonne, hier kommt es aber örtlich ebenfalls zu Regenschauern, im Burgenland auch zu Gewittern. Der Wind weht mäßig, teils auflebend aus Südost bis West. Frühtemperaturen prognostiziert die ZAMG zwischen 14 und 19 Grad, am Nachmittag hat es 20 bis 28 Grad. (APA, 25.5.2016)

  • Eine Katze auf einer Konferenz.
    foto: ap photo/mike groll

    Eine Katze auf einer Konferenz.

Share if you care.