Google Photos ermöglicht Massenkorrekturen

25. Mai 2016, 14:10
3 Postings

Datum und Zeit können jetzt im Rudel angepepasst werden – Relative Abstände berücksichtigt

Mehr als 200 Millionen Nutzer hat Google Photos nach Angaben des Betreibers mittlerweile. Ein Jahr nach dem Launch kann Google mit der Entwicklung seines Services also durchaus zufrieden sein. Damit dies auch so bleibt, setzt man auf kontinuierliche Weiterentwicklung – und das heißt oft auch: Detailarbeit.

Fehlerkorrektur

Mit einem aktuellen Update bekommt Google Photos neue Möglichkeiten für Massenkorrekturen. Konkret können jetzt Zeit und Datum für ein Vielzahl an Aufnahmen in einem Rutsch angepasst werden. Dabei bleiben die relativen Zeitabstände erhalten, eine Preview-Funktion zeigt an, an welcher Stelle die Fotos in der Timeline landen würden.

Verfügbarkeit

Die neue Funktion ist derzeit nur über das Web-Interface von Google Photos zugänglich. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit Fotos jetzt direkt aus einem Album in den Mistkübel zu verschieben. (red, 25.5.2016)

  • Artikelbild
    grafik: google
Share if you care.