Wieso ist der Wohnbau so teuer?

User-Diskussion27. Mai 2016, 07:56
163 Postings

Bei großen Wohnbauprojekten schießen die Kosten häufig in die Höhe. Woran liegt das Ihrer Meinung nach?

Wohnraum ist teuer wie nie zuvor. Grund dafür sind einerseits die steigende Nachfrage in den Ballungsräumen und das (zu) geringe Angebot. Beim Wohnungsneubau gibt es andererseits zahlreiche Faktoren, die die Kosten in die Höhe treiben. Die Baukosten haben in den vergangenen zehn Jahren um 40 Prozent zugelegt, etwa doppelt so stark wie der Verbraucherpreisindex im selben Zeitraum. Folge davon sind durchaus auch hohe Preise bei Neubauwohnungen, die erst einmal von Wohnungssuchenden getragen werden müssen. Doch warum sind Neubauten mittlerweile derart teuer?

Wo würden Sie den Sparstift ansetzen?

Aufwendig gestaltete Gemeinschaftsflächen, die zum Verweilen einladen sollen, aber kaum genutzt werden, barrierefreie Stellplätze für Mieter in den Garagen des Hauses oder komplexe Brandschutznormen sind nur einige Kostentreiber. Naturgemäß ist es aufgrund verschiedener Interessen oft eine heikle Frage, wo man einsparen könnte und sollte. Welche Erfahrungen haben Sie bei der Wohnungssuche gemacht, und haben sich bei Besichtigungen vielleicht gedacht: Braucht's das wirklich – das will ich ja gar nicht, muss aber dennoch dafür zahlen? (mahr, 27.5.2016)

Hinweis

Am Donnerstag, den 2. Juni 2016 findet in Wien das 55. Wohnsymposium von STANDARD und "Wohnen Plus" statt. Das Thema lautet "Kostenbewusst Planen und Bauen – Kür oder Pflicht? Preistreiber auf dem Prüfstand und Konzepte für Leistbares Wohnen".

Weiterlesen

  • Kostenintensive Gemeinschaftsflächen – meist gut gemeint, aber nicht immer gut genützt.
    foto: apa

    Kostenintensive Gemeinschaftsflächen – meist gut gemeint, aber nicht immer gut genützt.

Share if you care.