Siri: Apple arbeitet an Konkurrenz für Amazon Echo und Google Home

25. Mai 2016, 11:18
3 Postings

Laut aktuellem Bericht – Digitaler Assistent für den gesamten Haushalt – Öffnung für Drittentwickler

Mit seinem Echo hat Amazon – zumindest in den USA – einen Überraschungshit gelandet. Der vernetzte Lautsprecher, der als digitaler Assistent für den Haushalt agiert, wurde mittlerweile millionenfach verkauft. Vor wenigen Tagen hat Google erstmals sein eigenes Pendant dazu vorgezeigt, mit Apple soll nun bald ein weiterer großer Hersteller nachziehen.

Neue Konkurrenz

Laut einem aktuellen Bericht von The Information arbeitet Apple derzeit an einem Konkurrenten zu Amazon Echo und Google Home. Das Gerät basiert dabei wie zu erwarten auf dem Sprachassistenten Siri, der parallel dazu auch gleich für Drittentwickler geöffnet werden soll. Schon im Rahmen der für Mitte Juni geplanten Worldwide Developers Conference (WWDC) will Apple die entsprechenden Schnittstellen öffnen.

Smart Home

Konkret bedeutet dies, dass sich künftig Apps mit Siri verbinden können, damit dann beispielsweise eine Uber-Bestellung oder eine Hotelbuchung über eine Sprachanfrage initiiert werden kann, wie es auch bei Amazon und Google der Fall ist bzw. sein wird – Google Home ist ja derzeit noch nicht erhältlich. Auch sonst soll die Apple-Lösung stark den Konkurrenten ähneln. Sie soll also zur Zentrale des vernetzten Zuhauses aufsteigen, dank Homekit sollen sich auf diesem Weg zahlreiche andere Geräte steuern lassen.

Offene Fragen

Während das Siri SDK nach den aktuellen Plänen auf der WWDC erstmals vorgezeigt werden soll, sei derzeit noch unklar, ob die zugehörige Hardware auch bereits im Rahmen der Konferenz zu sehen sein wird, so der Bericht. Insofern lässt sich derzeit natürlich auch noch nicht sagen, wann ein solches Gerät schlussendlich im Handel erhältlich sein könnte. (apo, 25.5.2016)

  • Siri soll bei Apple wieder größere Aufmerksamkeit zukommen – mit einer Öffnung der Plattform und eigener Hardware.
    foto: apa/epa/monica davey

    Siri soll bei Apple wieder größere Aufmerksamkeit zukommen – mit einer Öffnung der Plattform und eigener Hardware.

Share if you care.