56-jähriger Kärntner schoss versehentlich in Nachbarwohnung

25. Mai 2016, 09:05
102 Postings

Der Schuss hatte sich beim Reinigen des Jagdgewehrs gelöst. Es gab keine Verletzten

Klagenfurt – Ein 56 Jahre alter Klagenfurter hat am Dienstagabend offenbar aus Versehen in die Wohnung einer 62-jährigen Nachbarin geschossen. Laut Polizei reinigte er ein Jagdgewehr, als sich ein Schuss löste. Das Projektil durchschlug ein Fenster der gegenüberliegenden Wohnung, ein Kleiderkasten und Kleidungsstücke wurden beschädigt, verletzt wurde niemand.

In dem Zimmer hatte sich zum Zeitpunkt des Schusses niemand aufgehalten. Die Nachbarin erschrak jedoch durch den lauten Knall und ging nachschauen. Sie entdeckte das Loch im Fenster und rief die Polizei. Mit Cobra-Unterstützung rückten die Beamten schließlich beim ausgeforschten Schützen an, er gab gleich alles zu.

In der Wohnung des Mannes fanden sich insgesamt sechs nicht registrierte Langwaffen mit Munition. Außerdem war der Mann alkoholisiert. Es wurde ein vorläufiges Waffenverbot gegen ihn ausgesprochen und Anzeige erstattet. (APA, 25.5.2016)

Share if you care.