CA Immo steigerte Mieterlöse deutlich

24. Mai 2016, 21:12
posten

Mieteinnahmen legten knapp 16 Prozent zu – Operatives Ergebnis fast verdoppelt

Wien – Der börsennotierte Immobilienkonzern CA Immo ist mit einem deutlichen Anstieg der Mieterlöse ins neue Geschäftsjahr gestartet. Auch operativ schlug sich der Konzern besser als im ersten Jahresviertel 2015. Aufgrund eines im Vorjahr gebuchten positiven Steuereffekts war der Nettogewinn allerdings rückläufig.

Im Detail verbuchte der ATX-Konzern in den ersten drei Monaten 2016 eine deutliche Steigerung der Mieterlöse um 15,7 Prozent auf 40,2 Mio. Euro, wie aus dem am Dienstag nachbörslich veröffentlichten Quartalsbericht hervorgeht. Diese positive Entwicklung konnte im Wesentlichen durch die Akquisition des EBRD-Minderheitsanteils zu Beginn des dritten Quartals 2015 und dem damit verbundenen Mietzuwachs erreicht werden.

Das Nettomietergebnis legte um 13,1 Prozent auf 35,3 Mio. Euro zu. Das Gesamtergebnis aus dem Immobilienverkauf summierte sich im ersten Quartal 2016 auf 0,6 Mio. Euro (2015: 1,1 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) rückte um 3,5 Prozent auf 28,8 Mio. Euro vor.

Das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) schnellte zum Stichtag 31. März 2016 um 84,4 Prozent auf 46,5 Mio. Euro (2015: 25,2 Mio. Euro) nach oben. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) wurde um 0,8 Mio. Euro auf 19,1 Mio. Euro gesteigert. Das Periodenergebnis war bedingt durch einen im Vorjahr gebuchten positiven Ertragssteuereffekt rückläufig und summierte sich auf 13,2 Mio. Euro bzw. 0,14 Euro je Aktie (2015: 19,3 Mio. Euro bzw. 0,20 Euro je Aktie).

Funds from Operations (FFO) I, wesentliche Kennzahl für die nachhaltige Ertragskraft des Konzerns, die vor Steuern und um das Verkaufsergebnis und sonstige nicht nachhaltige Effekte bereinigt berichtet wird, summierte sich im ersten Quartal 2016 auf 20,9 Mio. Euro nach 21,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

"CA Immo startet mit einem operativ starken Ergebnis in das Jahr 2016. Wir sind ausgezeichnet positioniert, die wirtschaftlich vorteilhaften Rahmenbedingungen auf unseren Kernmärkten weiterhin zu nützen und signifikantes Wachstum für unsere Aktionäre zu generieren", sagte CA Immo Geschäftsführer Frank Nickel laut Aussendung.

Mit Blick auf das Gesamtjahr 2016 will die CA Immo die in Bau befindlichen Entwicklungsprojekte KPMG (Berlin), Mannheimer Straße (Frankfurt), Orhideea Towers (Bukarest) und Laendyard Living (Wien), zielstrebig vorantreiben. Zusätzlich sollen jene Developments, die sich in der Vorbereitungsphase befinden, zügig einem Baustart zugeführt werden. "Unser Geschäftsfeld Immobilienentwicklung, wesentlicher organischer Wachstumshebel für das Unternehmen, zeigt eine hervorragende Dynamik und wird in den kommenden Quartalen noch weiter beschleunigt", wird Nickel zitiert. (APA, 24.5.2016)

Share if you care.