Kern: "Start-ups werden viel zum Wohlergehen Österreichs beitragen"

24. Mai 2016, 17:50
posten

Der neue Bundeskanzler gab einen Kurzauftritt am Pioneers Festival in Wien

In Wien findet dieser Tage das Pioneers-Festival statt, auf dem sich internationale und heimische Start-ups vorstellen und vernetzen. Am Dienstagnachmittag gab auch Österreichs Neo-Bundeskanzler Christian Kern (SP) ein kurzes Gastspiel auf dem Event.

Sein Ziel sei es, Innovationskraft und Bildung in Österreich zu fördern. Denn es gelte, Bedingungen zu schaffen, in denen mehr Menschen bereit sind, neue Unternehmen im Tech-Bereich zu gründen. Denn gerade die Zahl der Neugründungen sei derzeit enttäuschend.

Zeit für "Start-up-Mentalität"

Weiters solle es möglich werden, dass sich Start-ups im Land auch dauerhaft finanzieren könnten. Gerade in puncto Risikokapital hinke Österreich dem internationalen Schnitt hinterher. Es gelte, "Startup-Mentalität" zu entwickeln, denn junge, ideenreiche Firmen werden seiner Ansicht nach "künftig viel zum Wohlergehen Österreichs beitragen."

In Richtung der Gründerszene versprach er, dass man "stets offene Türen" vorfinden werde. Das Festival selbst sehe er als sehr wichtiges Business-Event. Vom Moderator ließ er sich am Ende des kurzen Interviews auf der Bühne das Versprechen abnehmen, kommendes Jahr erneut am Festival vorbeizukommen, um die Regierungsarbeit in diesem Bereich zu evaluieren. (gpi, 24.05.2016)

Links

Pioneers

  • Bundeskanzler Kern stattete dem Pioneers Festival einen kurzen Besuch ab.
    foto: pioneers/ustream

    Bundeskanzler Kern stattete dem Pioneers Festival einen kurzen Besuch ab.

Share if you care.