Sonnenstürme trugen womöglich zum Leben bei – Dünnere Präservative dank Graphen im Gummi

25. Mai 2016, 07:30
7 Postings

Sonnenstürme trugen womöglich zum Leben bei

London/Wien – Stickstoff ist ein entscheidender Baustein für das Leben auf der Erde. Aber elementarer Stickstoff ist sehr reaktionsarm und neigt eher nicht dazu, "biologisch brauchbare" Moleküle zu bilden. Heftige Sonnenstürme in der Frühzeit unseres Sonnensystems könnten das geändert haben, vermuten Forscher um Vladimir Airapetian (Goddard Space Flight Center der Nasa) im Fachblatt Nature Geoscience: Die geladenen Partikel halfen, dass der reine Stickstoff Bindungen einging. So könnte Cyanwasserstoff entstanden sein, der wieder zur Bildung von Aminosäuren beigetragen haben könnte. (red)

Abstract
Nature Geoscience: "Prebiotic chemistry and atmospheric warming of early Earth by an active young Sun."

Dünnere Präservative dank Graphen im Gummi

Manchester – Das Wundermaterial, das aus einer einlagigen Kohlenstoffschicht besteht, könnte einen weiteren Verwendungszweck gefunden haben. Forscher um Aravind Vijayaraghavan von der Uni Manchester haben ein wenig dieses speziellen Kohlenstoffs weichem Gummi beigemengt, der zur Kondomerzeugung verwendet wird. Dabei zeigte sich, dass die Beigabe eines Hundertstelprozents Graphen den Gummi um 50 Prozent reißfester macht. Kondome könnten damit noch dünner und Sex noch sicherer werden. (red)

Link
University of Manchester: Graphene makes rubber more rubbery

Abstract
Carbon: "Graphene and water-based elastomers thin-film composites by dip-moulding."

(25.5.2016)

Share if you care.