Reporterin unter Präsidenten

25. Mai 2016, 08:00
45 Postings

Alexander Van der Bellen ist nicht allein: Österreich ist ein "Land der Präsidenten", hat Nina Horowitz recherchiert – 21.05 Uhr auf ORF1

Wien – Zumindest einer Sache kann sich das designierte Staatsoberhaupt Alexander Van der Bellen sicher sein: Er ist nicht allein. Denn wenn es etwas in Österreich in ausreichender Anzahl gibt, dann sind es Präsidenten. Der Ruf eilt dem Land voraus, die ORF-Reporterin Nina Horowitz macht den Echtheitstest und findet selbige in Vereinen, denen Österreicher angeblich besonders gern vorstehen oder sich zuordnen. Das Ergebnis ihrer Recherche präsentiert sie in "Land der Präsidenten" am Mittwoch, um 21.05 Uhr auf ORF 1. Vorweg: Die Vereinsmeier haben das Land fest im Griff.

Egal, ob Saunarunde, Swingerclub, Kleinbahnverein, ob Karaokesingen, Oldtimerfahren oder Faschingstreiben Junggebliebener: Das Bedürfnis nach Gruppenbildung ist offenbar hoch. Interessenten jeglicher Milieus suchen und finden im Verein Zusammengehörigkeit.

Die braucht offenbar Ordnung, um zu funktionieren. "Wir betreten das Traumland in erotischer Kleidung. Keine Straßenkleidung ist gestattet!", verliest Swingerclubchefin Renate Stockinger die Vereinsstatuten. Hygienevorschriften sind Ehrensache, Diskretion ebenso. Und: "Nettes Miteinander ist Pflicht. Bei Verstößen wird derjenige sofort aus dem Club entfernt." Na bumm!

Ungeschönte Geständnisse

Die Lust an der freiwilligen Unterwerfung mag etwas aussagen über gesellschaftliche Befindlichkeiten, auch so ist man schnell beim Thema Politik. Staatsvertreter sollten sich zum Volk in die Sauna trauen, rät ein Gast im Nassraum der Hermann-Sauna in Wien-Neubau. Freimütig geben die Nackerten Auskunft, während Horowitz züchtig im blauen Frotteebademantel mit Schreibstift und Notizblock zuhört und damit diesem Abbild österreichischer Kultur eine feine, selbstironische Note hinzufügt.

Mit ihrem aus "Schauplatz"-Reportagen schon bekannten Fragenstakkato ("Wie macht man das, dass man seinen Körper so gern hat?" – "Wieso ist das Essen so wichtig in einem Swingerclub?" – "Möchten Sie eine Katze sein?" – "Macht ein Auto einen Mann größer?") entlockt sie den Protagonisten ungeschönte Geständnisse. Etwa, wenn die resolute Swingerclubchefin plötzlich über die "grausame Geilheit der Männer" spricht und dieser nach all den Jahren völlig abgeschworen hat.

Horowitz wird längst als veritable Nachfolgerin von Elizabeth T. Spiras Alltagsgeschichten gehandelt. Auch bei ihr wird vor der Kamera gesungen. Spira fehlte allerdings, was die Horowitz'schen Alltagsporträts in ihrem Inneren aufweisen: Empathie für die Darsteller. (Doris Priesching, 25.5.2016)

  • Politiker sollten öfter in die Sauna gehen, sagen die Herren der Hermannsauna. Nina Horowitz hörte im Bademantel zu: "Land der Präsidenten", am Mittwoch im ORF.
    foto: orf/gustl gschwandtner

    Politiker sollten öfter in die Sauna gehen, sagen die Herren der Hermannsauna. Nina Horowitz hörte im Bademantel zu: "Land der Präsidenten", am Mittwoch im ORF.

  • Nina Horowitz als Hase zu Gast beim Faschingsgschnas in Alt Erlaa.
    foto: orf/gustl gschwandtner

    Nina Horowitz als Hase zu Gast beim Faschingsgschnas in Alt Erlaa.

Share if you care.