TV- und Radiotipps für Mittwoch, 25. Mai

25. Mai 2016, 06:00
3 Postings

Kulturzeit, Terra Mater, Goya – oder Der arge Weg der Erkenntnis, Die Faust im Nacken, Goodbye Bafana, Der Rote Ibis, Die Not am Mann – Männerbilder im Wandel, Zapp

19.20 MAGAZIN
Kulturzeit
Die Themen des Kulturmagazins: 1) Der russische Avantgardekünstler Iwan Puni. 2) Traditionelle indische Musik. Bis 20.00, 3sat

20.15 MAGAZIN
Terra Mater: Tierisch Wohnen
Im dritten und letzten Teil der Dokuserie geht es um die Nachbarschaft: Auch im Tierreich sucht jeder sein Plätzchen, und sehr oft ist man auch hier nicht allein – der Papageientaucher etwa brütet zu Zehntausenden in Erdhöhlen. Wie auch die Murmeltiere im Hochgebirge. Bis 21.15, Servus TV

20.15 GROSSER KÜNSTLER
Goya – oder Der arge Weg der Erkenntnis
(DDR 1971, Konrad Wolf) Ein Film der Superlative, der den Weg des spanischen Hofmalers Francisco de Goya vom Favoriten der Herzogin Alba zum politisch bewussten Gesellschaftskritiker zeichnet. Mit Donatas Banionis, Rolf Hoppe und Tatjana Lolowa in den Hauptrollen. Eindrucksvoll, von hohem künstlerischem Niveau. Im Anschluss (22.25) ist die Dokumentation Großes Kino made in DDR zu sehen: Die kurze Filmgeschichte des Landes gilt als Spiegel der Widersprüchlichkeit Ostdeutschlands. Bis 22.25, Arte

foto: arte/defa-stiftung/arkadi sager

22.15 GROSSES KINO
Die Faust im Nacken
(On the Waterfront, USA 1954, Elia Kazan) Der ehemalige Berufsboxer Terry Malloy (Marlon Brando) erkennt zu spät, dass er von seinem Bruder, einem Gewerkschaftsboss (Rod Steiger), ausgenutzt wird. Ein Mord, eine Liebe (Eve Marie Saint), ein Pfarrer (Karl Malden), ein Mafioso (Lee J. Cobb); und: Klassiker des amerikanischen Postgenrekinos der 50er-Jahre, method-acted, realistisch. Bis 0.25, Servus TV

sonypicshomeentworld

22.25 GEFANGEN
Goodbye Bafana
(D 2007, Bille August) Im Jahr 1968 kommt der junge Bure James Gregory (Josepf Fiennes) mit Frau und Kindern auf die Gefängnisinsel Robben Island, um dort die politischen Gefangenen des südafrikanischen Apartheid-Regimes zu bewachen. Der prominenteste Häftling: Nelson Mandela (Dennis Haysbert). Als Gregory beginnt, seine Vorurteile infrage zu stellen und sich dem schwarzen Widerstandskämpfer zu nähern, gerät er ins Visier seiner Vorgesetzten. Engagiertes Sozialdrama von Bille August mit zeithistorischem Hintergrund, das mitunter mehr will, als es kann. Bis 0.20, 3sat

22.30 MAGAZIN
Menschen & Mächte: Die Not am Mann – Männerbilder im Wandel
Nach wie vor werden viele Berufe mit Geschlechterzuschreibungen verbunden: Traditionelle Frauenberufe, etwa Kindergartenpädagogin oder Krankenschwester, werden von Männern auch deshalb kaum ergriffen, weil sie mit Fürsorglichkeit und Hilfsbereitschaft assoziiert werden. Bis 23.25, ORF 2

23.15 ZUM WUNDERN
Der Rote Ibis
(L'Ibis rouge, F 1975, Jean-Pierre Mocky) Die bevorzugte Mordwaffe von Jérémie (Michel Serrault) ist sein Schal, auf den ein roter Ibis gestickt ist. In zehn Filmen von Jean-Pierre Mocky übernahm Serrault die Hauptrolle und verlieh dessen schwarzhumorigen Grotesken eine besondere Atmosphäre. So ist auch Der Rote Ibis nicht zum Fürchten, sondern als skurriles Kinostück in erster Linie zum Wundern. Bis 0.35, Arte

foto: arte/m. films

23.20 MAGAZIN
Zapp
Die Themen des Medienmagazins: 1) ?Perfide: FPÖ-Rhetorik in den Medien. 2) ?Gelenkt: Regierungsbotschaften über "Social Media". 3) ?Reißerisch: Schlagzeilen über sexuelle Belästigungen. 4) ?Dreckiger Sport: Doku prangert an. Bis 23.50, NDR

23.25 REPORTAGE
Weltjournal +: Brasilien – Liebe in Zeiten von Zika
Allein in Brasilien sind mehr als eineinhalb Millionen Menschen mit dem Zika-Virus infiziert, betroffen sind vor allem die Armen. Eine Reportage aus den Favelas der brasilianischen Metropolen. Bis 23.55, ORF 2

Radiotipps für Mittwoch

13.00 MUSIK
Klassik um eins
Zu hören ist Musik von Antonio Salieri, Leopold Mozart, Heinz Karl Gruber sowie von Camille Saint-Saëns. Bis 14.00, Radio Klassik Stephansdom

14.05 MAGAZIN
Von Tag zu Tag: Theater als Geisterbeschwörung, Revolution als tragikomischer Zirkus
Zu Gast ist der Theaterregisseur, Radiomoderator und Kulturwissenschafter Jürgen Kuttner, der gemeinsam mit Tom Kühnel Heiner Müllers Stück Der Auftrag (1980) im Rahmen der Wiener Festwochen für das Schauspielhaus Hannover inszeniert hat. Ein Gespräch unter anderem über die Frage, ob Theater und Kunst heute noch etwas Revolutionäres an sich haben können. Bis 14.40, Ö1

18.30 POLITIK LIVE
Klartext: Ende oder Ende?
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) sprechen bei Klaus Webhofer über ihre Pläne und den neuen Regierungsstil. Live aus dem Radiokulturhaus. Bis 19.30, Ö1

19.00 MAGAZIN
Homebase: Extraleben – Gamifikation/Workifikation
Unter dem Begriff "Gamification" durchdringen typische Computerspielelemente wie Highscores und Punkte unseren Alltag. Eine Bestandsaufnahme. Bis 22.00, FM4

21.00 MAGAZIN
Salzburger Nachtstudio: Gefühle und Geschichte. Emotionalität als historischer Forschungsgegenstand
Gefühle sind in unserem Leben allgegenwärtig und bestimmen es maßgeblich. Emotionen können aber auch als historische Phänomene betrachtet werden und unterliegen einem Wandel. Wissenschafter am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung haben Gefühle und ihren Wandel in den vergangenen dreihundert Jahren untersucht. Bis 22.00, Ö1 (Michael Pekler, 25.5.2016)

  • Artikelbild
    foto: arte/defa-stiftung/arkadi sager
  • Artikelbild
    foto: arte/m. films
Share if you care.