Was tun gegen Insektenstiche?

30. Mai 2016, 18:38
25 Postings

Sobald es warm ist, sind sie wieder unterwegs: Bienen, Wespen, Hornissen, Hummeln und andere Insekten. Welche gefährlich sind und was nach einem Stich hilft

Frage: Wie vermeide ich, von Insekten gestochen zu werden?
Antwort: Laufe nicht baruß über die Wiese. Sonst trittst du vielleicht auf ein Insekt, das im Gras schlecht zu sehen ist. Beim Essen im Freien solltest du Gläser und Flaschen nicht offen stehen lassen, da Insekten hineinfliegen könnten – und du verschluckst sie beim Trinken. Nähern sich Bienen oder Wespen, bleibe ruhig und warte bis sie weiterfliegen.

Frage: Was hilft nach einem Insektenstich?
Antwort: Um die Schwellung nach einem Stich zu lindern, sollte die Haut an der Stichstelle schnell gekühlt werden. Zum Beispiel mit Eiswürfeln oder einem Kühlpack. Lege sie nicht direkt auf die Haut, sondern wickle sie in ein Tuch. Weitere Hausmittel sind aufgeschnittene Zwiebel oder Zitronen.

Frage: Sind Stiche gefährlich?
Antwort: Die meisten jucken oder brennen zwar, sind aber meist nicht weiter schlimm – es sei denn, man ist allergisch. Gegen Wespen-Stiche kann man etwa allergisch sein – aber auch gegen Bienen-, Hornissen- oder Hummelstiche. Schwillt die gestochene Körperstelle sehr stark an, bildet sich ein Hautausschlag, ist einem Unwohl oder bekommt man Fieber, sollte man daher zum Arzt gehen. (Lisa Breit, 30.5.2016)

Info:

Die STANDARD-Kinderuni findet in Kooperation mit Ö1 statt. Die letzte Ö1-Kinderuni entfiel, die nächste widmet sich dem Thema: "Wie kommt Geschichte ins Musical? Auf der Bühne mit Eva Perón." In der nächsten STANDARD-Kinderuni geht es um Zeichentrickfilme und wie sie produziert werden.

  • Wespenstiche sind schmerzhaft, aber meist ungefährlich – außer jemand reagiert allergisch.
    foto: apa/dpa/frank rumpenhorst

    Wespenstiche sind schmerzhaft, aber meist ungefährlich – außer jemand reagiert allergisch.

  • Artikelbild
    foto: der standard
Share if you care.