Belgien: Ausschreitungen bei Protest gegen Arbeitsrechtsreform

24. Mai 2016, 12:48
1 Posting

60.000 beteiligten sich an einem Protestzug gegen Sparpolitik und Arbeitsmarktreform

Brüssel – Die belgische Polizei ist am Dienstag mit Wasserwerfern gegen zum Teil maskierte Randalierer am Rande einer Großdemonstration in Brüssel vorgegangen. Rund hundert gewaltbereite Demonstranten warfen Gegenstände und Feuerwerkskörper auf Polizisten, als der bis dahin friedliche Protestmarsch durch die belgische Hauptstadt in der Nähe des Südbahnhofs allmählich beendet wurde. Über Verletzte wurde zunächst nichts bekannt.

Dritte Großdemo

Nach Angaben der Polizei beteiligten sich rund 60.000 Menschen an einem Protestzug gegen die Sparpolitik und die Arbeitsmarktreformen der belgischen Regierung. Es war der dritte Massenprotest gegen die Mitte-Rechts-Regierung, die seit Herbst 2014 im Amt ist.

Die Gewerkschaften hatten zu der Kundgebung aufgerufen, die sich unter anderem gegen die Erhöhung des Rentenalters, die Lockerung der 38 Stunden-Woche und Sparmaßnahmen im öffentlichen Dienst richtet. (APA, 24.5.2016)

  • Die Demonstranten zogen am Dienstag durch die Landeshauptstadt.
    foto: apa/afp/belga/eric lalmand

    Die Demonstranten zogen am Dienstag durch die Landeshauptstadt.

Share if you care.