Was bedeutet Heimat für Sie?

User-Diskussion25. Mai 2016, 07:00
206 Postings

Wenn es nur so einfach wäre wie im Heimatfilm. Welche Emotionen, welche Erlebnisse verbinden Sie mit dem Wort "Heimat"?

Heimat – ein vielstrapazierter Begriff. Auch im Wahlkampf gern verwendet, um bestimmte Bilder auszulösen und ein "Wir-Gefühl" zu erzeugen. Die meisten müssen auch gar nicht lange darüber nachdenken, wo ihre Heimat ist. Es ist einfach das Land, in dem sie aufgewachsen sind, dessen Staatsbürgerschaft sie haben, in dem bereits ihre Eltern und davor die Großeltern gelebt haben. Alles sehr eindeutig.

Was aber, wenn die Frage nach dem Heimatland nicht so einfach zu beantworten ist. Wenn man selbst, einer oder beide Elternteile im Ausland geboren wurden, wenn man eine andere Staatsbürgerschaft hat, obwohl man seit der Geburt in diesem Land lebt, oder wenn man schlicht aufgrund seines Äußeren nicht als Mitbürger erkannt wird, obwohl man quasi mit Wachauer Donauwasser getauft wurde? In diesen Fällen kann eine solche Frage schnell zum gefürchteten Konversationsstarter werden und für umständliche Erklärungen sorgen: "Ja, also ich bin in XY geboren, mein Vater ist Österreicher, meine Mutter ist aus XY, ich lebe seit 27 Jahren hier." Am Ende hat man einer flüchtigen Partybekanntschaft in den ersten Minuten des Kennenlernens seine komplette Lebensgeschichte erzählt.

Wo bin i her, wo g'hör i hin?

Oft genug sind es erst solche Impulse von außen, die einen dazu bringen, seine Identität und sein Heimatgefühl genauer zu betrachten. Ist man nämlich der "neuen" Heimat nicht "echt" genug, ist man es der "alten" Heimat genauso wenig. Familienfeiern, bei denen sich die Angehörigen – wenn auch nicht in böser Absicht – über die merkwürdige Betonung der Muttersprache lustig machen oder die Andersartigkeit im Verhalten hervorheben, gehören beim "Heimaturlaub" quasi dazu.

Der Duden definiert Heimat als "Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend)." Sich gefühlsmäßig für eine der beiden Optionen zu entscheiden, betrifft in Österreich rund 20 Prozent der Gesamtbevölkerung, die Migrationshintergrund hat. Von diesen sind 1,25 Millionen selbst im Ausland geboren und 460.000 Nachkommen von Eltern mit ausländischem Geburtsort.

foto: quickmeme.com
"Woher kommst du? Woher kommst du wirklich? Woher kommen deine Eltern?"

Heimat – wo ist das?

Was ist Heimat für Sie? Wie sehr fühlen Sie sich der "alten Heimat" verbunden? Wie gehen Sie mit eigenen zwiespältigen Gefühlen Ihrer Herkunft gegenüber um? Kann man mehr als eine Heimat haben? In welchen Situationen fühlen Sie sich welcher Heimat eher verbunden? Über welche Erlebnisse aus einem Leben mit mehr als einer Heimat können Sie berichten? (aan, 25.5.2016)

Share if you care.