Porr bei Milliardendeal in Bratislava dabei

24. Mai 2016, 10:00
6 Postings

Baustart für einen Autobahnabschnitt und eine Schnellstraße ist noch heuer

Wien/Bratislava – Der heimische Baukonzern Porr erhielt gemeinsam mit zwei weiteren Unternehmen den Zuschlag für eines der größten PPP-Infrastrukturprojekte in Mitteleuropa. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt rund 1 Mrd. Euro. Die slowakische Regierung hat den Konzessionsvertrag zum Bau von knapp 60 Kilometer Autobahn im Raum Bratislava in öffentlich-privater Partnerschaft (PPP) letzten Freitag unterzeichnet.

Der Auftrag über die Umfahrung D4-R7 umfasst den Neubau eines 27 Kilometer langen Autobahnabschnitts (D4) sowie einen 32 Kilometer langen Schnellstraßenabschnitt (R7).

Vier Jahre Bauphase

Das Konsortium bestehend aus Porr, Cintra und Macquarie Capital ist im Rahmen der Konzession für die Planung, komplette Einrichtung, Finanzierung sowie den Betrieb und die Erhaltung des Projekts verantwortlich. Gebaut und geplant wird von der Porr und Ferrovial Agroman. Mit dem Bau soll noch im Laufe des Jahres begonnen werden, in vier Jahren sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Danach beginnt die 30-jährige Konzession mit Betrieb und Erhaltung. Wie hoch das Auftragsvolumen der Porr dabei genau ist, konnte nicht bekanntgegeben werden. (APA, 24.5.2016)

Share if you care.