"Injection": Wo Blumen sprechen

23. Mai 2016, 18:13
posten

Eine poetisch-wissenschaftliche Auslotung dessen, was denn eigentlich eine Performance darstellt, findet sich in "Injection – Über das Nicht-Kommunizierbare"

Am Dienstag gibt es die Eröffnung mit Musik (Jorge Sanchez-Chiong), am Mittwoch kommt die große Session, zu Fronleichnam die Prozession: Performer Daniel Aschwanden, Künstler Jack Hauser und ihre Gäste versuchen eine poetisch-wissenschaftliche Auslotung dessen, was ihres Erachtens so grundsätzlich unter der Form Performance zu verstehen ist. Mit dabei unter vielen anderen sind Lisa Hinterreithner, Boyan Manchev, Krõõt Juurak und Andreas Spiegl. Die üppige Session (sie findet am 25. Mai ab zehn Uhr statt) mit Kunst und auch mit Diskurs dauert ganze 24 Stunden. Und die anschließende Prozession lässt dann Blumen sprechen. Das Ganze firmiert unter dem Titel Injection – Über das Nicht-Kommunizierbare. (Helmut Ploebst, 23.5.2016)

AILab, 1., Franz-Josefs-Kai 3, 19.00

Share if you care.