Kenias Polizei geht mit Gewalt gegen Demonstranten vor

23. Mai 2016, 14:38
posten

Protest gegen angeblich korrupte Wahlbehörde

Nairobi – In Kenias Hauptstadt Nairobi ist es erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Oppositionellen und der Polizei gekommen. Die Polizei schoss am Montag im Slum Kibera auf die Demonstranten, auch Wasserwerfer und Tränengas kamen zum Einsatz. Nach Augenzeugenberichten wurden zwei Teilnehmer angeschossen.

Hunderte Menschen demonstrierten gegen angebliche Korruption innerhalb der Wahlbehörde (IEBC). Einige von ihnen warfen mit Steinen auf die Einsatzkräfte.

Die Demonstranten fürchten, dass es bei den Präsidenten- und Parlamentswahlen 2017 nicht fair zugehen werde. "Wir wollen die IEBC nicht", sagte Demonstrant Joshua Ochieng Obiero. Bereits in der vergangenen Woche ging die Polizei mit Gewalt gegen Demonstranten vor. Zwei Menschen sollen nach Augenzeugenberichten erschossen worden sein. (APA, 23.5.2016)

Share if you care.