IAM zieht sich mit Saisonende 2016 zurück

23. Mai 2016, 13:10
4 Postings

Team von Matthias Brändle und Stefan Denifl konnte keinen Co-Sponsor finden

Genf – Dem Radsport geht mit Saisonende 2016 ein potenter Sponsor verloren. Der Schweizer Vermögensverwalter IAM, dessen Chef Michel Thetaz den IAM-Rennstall vor vier Jahren gegründet hatte und als General Manager fungiert, kündigte am Montag seinen Rückzug an. Bei dem WorldTour-Team sind aktuell die Österreicher Matthias Brändle und Stefan Denifl engagiert.

Thetaz stufte es in einer Aussendung als "persönliches Versagen" ein, dass es nicht gelungen sei, für die nächsten drei Jahre einen Co-Sponsor zu finden, der es ermöglicht hätte, weitere Fortschritte zu machen. "Es war undenkbar, auf ein tieferes Level zurückzukehren oder weiterhin mit einem Budget von 12 Millionen eine untergeordnete Rolle im Vergleich mit den großen Teams zu spielen. Natürlich bedauere ich diese Situation sehr, aber ich ziehe es vor, mich über all das zu freuen, was wir in den letzten vier Jahren erreicht haben", schrieb Thetaz in einem Statement an die Mitarbeiter. (APA, 23.5.2016)

Share if you care.