Graz: Drei Raubüberfälle auf offener Straße

21. Mai 2016, 11:42
33 Postings

Jeweils drei männliche Täter – Polizei prüft Zusammenhang

Graz – In Graz hat es in der Nacht auf Samstag drei Raubüberfälle auf offener Straße gegeben. Jedes Mal war ein Räubertrio am Werk. Ob es sich um ein und dieselbe Gruppe handelt, war zunächst noch Gegenstand von Ermittlungen, hieß es in einer Aussendung der Polizei. Die Täter erbeuteten stets Bargeld und Mobiltelefon des Opfers.

Zum ersten Opfer wurde gegen 23.30 Uhr ein 54 Jahre alter Grazer. Er wurde in der Kalvarienbergstraße mit Fäusten zu Boden geschlagen. Die geflüchtete Begleiterin des Mannes rief die Polizei. Eine Fahndung wurde eingeleitet. Eine der Streifen wurde dann von einer 23-jährigen Grazerin aufgehalten. Die junge Frau sagte, sie sei soeben im Fröbelpark, unweit des ersten Tatorts, ausgeraubt worden. Aufgrund der Zeugenaussagen geht die Polizei davon aus, dass die Täter in diesen beiden Fällen keine Österreicher waren, eine genaue Täterbeschreibung gibt es jedoch nicht.

Um 1.15 Uhr kam es schließlich zum dritten Raubüberfall der Nacht. Ein 36-jähriger Grazer wurde etwas entfernt von den anderen beiden Tatorten in der Kernstockgasse zum Opfer dreier Männer. Die Täter waren mit Schals maskiert und sprachen steirischen Dialekt, gab das Opfer an. (APA, 21.5.2016)

Share if you care.