Schwarze Selbstfindungstherapie

20. Mai 2016, 17:54
112 Postings

Die ÖVP hat hehre Zukunftspläne: Selbstbesinnung auf alte Stärken und Neuerfindung der Regierungsarbeit mit der SPÖ

Wien – Da gibt es zum einen das Debakel im ersten Durchgang der Präsidentschaftswahl zu verdauen: Platz fünf von sechs und nur 11,12 Prozent für ÖVP-Kandidat Andreas Khol. Und da ist seit ein paar Tagen mit Christian Kern ein neuer Kanzler, der Koalitionspartner SPÖ in neue Höhen führen soll: Mehr als genug Stoff für politische Selbstfindung, zu der die ÖVP am Freitag im Rahmen einer "Zukunftskonferenz" im Parlament lud.

In einer "hierarchiefreien Diskussionszone", wie Generalsekretär Peter McDonald das Setting im STANDARD-Gespräch bezeichnete, tauschten sich dabei 70 Politikerinnen und Politiker der Volkspartei – von Regierungsmitgliedern über Nationalrats- und Landtagsabgeordnete bis hin zu Gemeinderäten – "sehr selbstkritisch" aus.

Eine gewisse Unzufriedenheit

Jene, die nicht im innersten Zirkel auf Regierungsebene, sondern im direkten Kontakt mit den Wählerinnen und Wählern draußen vor Ort Politik machen, äußerten bei der Gelegenheit "eine gewisse Unzufriedenheit über das Wahlergebnis, aber auch über die etablierte Politik", sagte McDonald.

Das will man nun ändern, denn: "Die ÖVP wurde vor 70 Jahren gegründet, um das Land weiterzuentwickeln. Darauf wollen wir uns wieder stärker konzentrieren", sagte der ÖVP-Generalsekretär. Konkret heiße das: "Mehr Freiheit, weniger Gesetze und Standortpolitik. Denn nur erfolgreiche Unternehmer können Arbeitsplätze schaffen."

Das alles in neuer koalitionärer Eintracht: "Es war einhellige Meinung, dass wir auf einem partnerschaftlichen Weg und mit neuem Stil gemeinsam etwas für das Land weiterbringen müssen." (nim, 20.5.2016)

  • Auf in die Zukunft: ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner und Generalsekretär Peter McDonald luden zum Gespräch ins Parlament.
    foto: apa / herbert pfarrhofer

    Auf in die Zukunft: ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner und Generalsekretär Peter McDonald luden zum Gespräch ins Parlament.

Share if you care.