Postenkarussell in den Kabinetten

19. Mai 2016, 12:02
posten

Jürgen Schwarz und Susannika Glötzl sprechen für Kanzler Kern

Wien – Die Neubesetzungen im SPÖ-Team der Bundesregierung haben, wie schon berichtet, auch das Postenkarussell auf Kabinettsebene gehörig in Bewegung gebracht. Vom Bundeskanzler abwärts wechselt das Personal, wobei zum Teil bereits bekannte Gesichter dabei sind. Fix ist nun das Presseteam von Kanzler Christian Kern mit Jürgen Schwarz und Susannika Glötzl.

Schwarz war zuletzt stellvertretender Kabinettschef bei Kerns Vorgänger Werner Faymann, Glötzl hatte eben diese Funktion im Bildungsministerium bei Gabriele Heinisch-Hosek inne. Kabinettschefin ist Maria Maltschnig, die auch Kerns Vorstandsassistentin bei den ÖBB war. Michael Schmid, bisheriger Büroleiter von Staatssekretärin Sonja Steßl, wird den Kanzler in Verkehrs- und Umweltthemen beraten, bestätigte Schwarz gegenüber der APA einen Bericht des STANDARD.

Bernd Wrabetz, Bruder von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, dürfte die außenpolitische Beratung übernehmen, dies wurde von Schwarz nicht dementiert. Christopher Berka ist Finanz- und Wirtschaftspolitischer Berater des neuen Kanzlers. Der neue Kanzleramtsminister Thomas Drozda holt Michael Rendi als Kabinettschef in sein Team. Rendi war österreichischer Botschafter in Israel und zuletzt Leiter der Abteilung Internationale Organisationen im Außenministerium.

Alles beim Alten

Pressesprecher von Drozda bleiben vorläufig wie unter Vorgänger Josef Ostermayer Nedeljko Bilalic und Kerstin Hosa. Hosa ist weiterhin für die Kulturagenden zuständig. Für die neue Staatssekretärin im Bundeskanzleramt Muna Duzdar spricht noch bis Ende Juni der bisherige Steßl-Sprecher Leo Szemeliker. Duzdars Büroleiter wird laut seinen Angaben Georg Hufgard, davor als Jurist und Referent in Heinisch-Hoseks Kabinett tätig. Sein Stellvertreter wird Michael Kienesberger, der diese Funktion zuletzt im Büro der Wiener Stadträtin Sandra Frauenberger ausübte.

Alles beim Alten bleibt hingegen im Presseteam des neuen Infrastrukturministers Jörg Leichtfried. Er übernimmt sowohl Andreas Strobl als auch Sophie Lampl von seinem Vorgänger Gerald Klug. (APA, 19.5.2016)

Share if you care.