In Horn untergebrachtes Flüchtlingsmädchen gestorben

19. Mai 2016, 11:22
37 Postings

14-Jährige hatte laut "NÖN" Bewusstsein verloren – Obduktion angeordnet

Horn/Wien – Ein 14-jähriges Flüchtlingsmädchen, das in Horn untergebracht war, hat plötzlich das Bewusstsein verloren und ist in einem Wiener Spital gestorben. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Krems eine Obduktion angeordnet, erklärte die Landespolizeidirektion und bestätigte damit einen Onlinebericht der "Niederösterreichischen Nachrichten" vom Donnerstag.

Das Mädchen wohnte laut der Wochenzeitung im Caritas-Haus Helina für Asylwerber. Das Rote Kreuz leistete demnach bei dem Notfall am Wochenende Erste Hilfe. Nach der Behandlung im Landesklinikum Horn wurde die 14-Jährige mit dem Notarzthubschrauber ins SMZ Ost nach Wien transportiert, wo sie einen Tag später starb. (APA, 19.5.2016)

Share if you care.