EU will Netflix Quote für europäische Produktionen vorschreiben

19. Mai 2016, 10:18
33 Postings

EU-Kommissar Andrus Ansip äußerte bei Filmfestspielen in Cannes entsprechende Pläne

Mit "Marseille" bietet Netflix seit kurzem eine erste französische Serie aus Eigenproduktion an. Amazon startet 2017 die erste deutsche Serie "You are Wanted" aus dem eigenen Haus. Lizensierte Inhalte aus Europa bieten beide Anbieter ebenfalls an. Die EU-Kommission will Film- und Serienportalen nun aber offenbar eine Quote für europäische Produktionen vorschreiben.

20 Prozent wie bei Fernsehsendern

Wie die französische Zeitung "Les Echos" berichtet, denkt die EU-Kommission über eine Quote europäischer Produktionen von 20 Prozent nach. Das soll sich auch bei der Auswahl der Inhalte widerspiegeln, die dem Nutzer beim Besuch der Angebote angezeigt werden. Das habe der für den digitalen Binnenmarkt zuständige EU-Kommissar Andrus Ansip im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes geäußert. Die Forderung richtet sich nach der auch für Fernsehsender geltenden Quote.

Wenn Unternehmen wie Netflix und Amazon Prime in Konkurrenz zu Fernsehsender treten, müssten für sie laut Ansip auch die gleichen Wettbewerbsbedingungen gelten. Wie man die US-Anbieter konkret zur Umsetzung solcher Richtlinien bringen will, ist allerdings noch nicht bekannt. (red, 19.5.2016)

  • Mit "Marseille" bietet Netflix eine erste französische Eigenproduktion an.
    foto: reuters/jean-paul pelissier

    Mit "Marseille" bietet Netflix eine erste französische Eigenproduktion an.

Share if you care.