Warriors schaffen Ausgleich gegen Oklahoma

19. Mai 2016, 10:08
23 Postings

118:91 im zweiten Match des Conference-Finales – Curry: "So müssen wir immer spielen"

Oakland (Kalifornien) – Meister Golden State Warriors hat sich in den Play-off-Halbfinalspielen der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen Oklahoma City Thunder gewannen die Kalifornier am Mittwoch ihr Heimspiel 118:91. Die Warriors glichen zwei Tage nach der überraschenden Auftakt-Niederlage (102:108) in der "best of seven"-Serie zum 1:1 aus.

"Wir haben den Ball diesmal besser bewegt und aus gewissen Situationen einen Vorteil gezogen – so müssen wir immer spielen", sagte Spielmacher Stephen Curry. Der wertvollste Spieler (MVP) der Vorrunde übernahm nach einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte und einer 57:49-Führung für die Gastgeber das Kommando.

Curry erzielte im dritten Viertel 17 Punkte und sorgte dafür, dass die Gastgeber diesen Abschnitt mit 31:19 für sich entschieden und sich vorzeitig absetzen konnten. "Ich dachte, als wir in die Pause gingen, sah es gut für uns aus. Aber dann haben wir Curry in die Gänge kommen lassen", sagte Thunder-Trainer Billy Donovan.

Im Schlussviertel nahm der Coach aufgrund der deutlichen Führung des Gegners seine Starspieler vorzeitig vom Feld. Vor allem Russell Westbrook erwischte einen ungewohnt schwachen Tag. "In der Kabine waren wir alle enttäuscht. Obwohl wir jetzt mit einem 1:1 nach Hause gehen, können wir es uns nicht erlauben, zu relaxen", sagte Kevin Durant, der auf 29 Zähler kam. Die Serie wird am Sonntag in Oklahoma fortgesetzt. (APA/dpa, 19.5.2016)

NBA vom Mittwoch – Western Conference, Finale:
("best of seven")

Golden State Warriors – Oklahoma City Thunder 118:91; Stand in der Serie 1:1.

Share if you care.