Ferrari interessiert sich für Rosberg, Mercedes für Alonso

18. Mai 2016, 13:51
70 Postings

WM-Führender könnte nächste Saison Räikkönen bei der Scuderia ersetzen. Spanier heißer Kandidat auf ein Silberpfeilcockpit – Wolff über Alonso: "Alter spielt keine Rolle"

Barcelona/Mailand – Formel-1-Pilot Nico Rosberg wird einem Zeitungsbericht zufolge vom italienischen Rennstall Ferrari umworben. Beide Seiten befänden sich in Gesprächen über einen möglichen Wechsel des Deutschen zur neuen Saison, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Dienstag. Der derzeitige Mercedes-Pilot könnte bei Ferrari den Finnen Kimi Räikkönen ersetzen.

Sowohl der Vertrag von Rosberg als auch der Kontrakt von Räikkönen laufen am Ende der Saison aus. Zwar hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche am Wochenende bei Großen Preis von Spanien in Barcelona davon gesprochen, dass Rosberg auch im nächsten Jahr für Mercedes fahren sollte – klar dürfte die Situation allerdings nicht sein.

Wolff schätzt Alonso

"Wenn Nico nicht verlängern will, dann werden wir andere Optionen ins Auge fassen", äußerte sich Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff gegenüber der spanischen Zeitung "El Mundo". Eine dieser Optionen dürfte Fernando Alonso sein, der bereits 2014 bei den "Silberpfeilen" angeklopft hatte. Damals erhielt allerdings Lewis Hamilton den Vorzug. "Es ist einer der besten Piloten der Geschichte, ich mag seinen Charakter", erklärte Wolff. Das fortgeschrittene Alter des Spaniers – Alonso wird im Juli 35 Jahre alt – sei für ihn kein Problem. "Er hat noch immer den Speed und die Motivation."

Eine interne Option im Falle eines Abgangs von Rosberg wäre der deutsche Mercedes-Junior Pascal Wehrlein, der heuer beim Kundenteam Manor sein erstes Jahr in der Formel 1 fährt. Am Mittwoch entschied sich Mercedes überraschend dazu, Wehrlein während des zweiten Testtags in Barcelona einzusetzen. Geplant war eigentlich, das Cockpit dem Franzosen Esteban Ocon zu überlassen. Ocon ist ebenfalls Mercedes-Junior und derzeit als Ersatzfahrer an Renault verliehen.

Der Deutsche Rosberg führt derzeit nach fünf Rennen mit 100 Punkten die Fahrer-Wertung in der Formel 1 an. Am Sonntag war er beim Grand Prix in Barcelona nach einem Crash mit Lewis Hamilton so wie sein Teamkollege ausgeschieden. Das Verhältnis zwischen Rosberg und Hamilton gilt schon seit längerer Zeit als nicht gerade ideal.

Räikkönen ist im Gesamt-Klassement Zweiter hinter Rosberg. In Barcelona belegte er hinter Sensationssieger Max Verstappen im Red Bull Platz zwei vor seinem Teamkollegen Sebastian Vettel. Laut dem "Corriere"-Bericht ist der 36-jährige Finne bei der Scuderia zwar geschätzt, es bestehen wegen seines Alters allerdings Zweifel an seiner Konstanz. (APA/dpa, 18.5.2016)

  • Geht Nico Rosberg (li) von Mercedes zu Ferrari, könnte Fernando Alonso ein Cockpit bei den Silberpfeilen erhalten.
    foto: ap/ ivan sekretarev

    Geht Nico Rosberg (li) von Mercedes zu Ferrari, könnte Fernando Alonso ein Cockpit bei den Silberpfeilen erhalten.

Share if you care.