Bericht: "Resident Evil 7" kehrt zu Horror-Wurzeln zurück

18. Mai 2016, 11:38
33 Postings

Branchenberater erwartet Vorstellung zur E3 – "P.T."-Designer an Bord

Der siebente Teil der Spielserie "Resident Evil" soll auf der kommenden Branchenmesse E3 im Juni angekündigt werden und die Serie zurück zu den Horror-Wurzeln führen. Dies behauptet zumindest der Chef der Gaming-Beratungsfirma Kantan Games. Serkan Toto zufolge dürften sich Fans eine Art Neuanfang erwarten.

Damit würde Hersteller Capcom vier Jahre nach "Resident Evil 6" mit dem actionlastigen Kurs der Vorgänger brechen und wohl vor allem Fans der ersten Stunde glücklich stimmen.

"P.T." lässt grüßen

Toto behauptet weiters, dass Capcom für die Entwicklung den Designer Jordan Amaro für sich gewinnen konnte, der zuvor sowohl an "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" als auch an der populären Horrordemo "P.T." gearbeitet hat.

Abseits dieser Aussagen haben "Resident Evil"-Fans ebenso Grund zur Hoffnung: In einem aktuellen Geschäftsbericht gab Capcom einen etwas kryptischen, aber interpretationswürdigen Ausblick auf das kommende Finanzjahr. In der zweiten Hälfte wolle man "einen Großangriff" starten. Ein Zufall, dass man in diesem Zeitraum den 20. Geburtstag der Zombiesaga feiert? (zw, 18.5.2016)

Links

Twitter

  • Was erhoffen Sie sich von "Resident Evil 7"?
    foto: capcom

    Was erhoffen Sie sich von "Resident Evil 7"?

Share if you care.