Aktivisten planen Demonstration zum Putsch-Jahrestag in Thailand

18. Mai 2016, 10:48
4 Postings

Gegner der Militärjunta wollen dem noch immer geltenden Versammlungsverbot trotzen

Bangkok – Am zweiten Jahrestag des Militärputsches in Thailand wollen Studenten trotz Versammlungsverbots demonstrieren. Sie planen am Sonntag einen Marsch zum Demokratie-Monument in der Hauptstadt Bangkok. "Wir wissen, dass uns die Festnahme droht, aber wir setzen uns trotzdem dafür ein, dass die Demokratie zurückkehrt", sagte Than Rittiphan, Mitglied der Gruppe "Neue Demokratie", am Mittwoch.

Wie viele Menschen teilnehmen würden, sei unklar. "Wir hoffen, dass das Klima der Angst nicht alle Menschen abschreckt", meinte er. Seit dem Putsch am 22. Mai 2014 sind Versammlungen von mehr als fünf Menschen verboten. "Wir werden dieses Gesetz durchsetzen", sagte der Sprecher der Militärrats, Winthai Suvaree.

Der damalige Armeechef Prayuth Chan-ocha putschte 2014 nach jahrelangem Streit zwischen verfeindeten politischen Lagern und monatelangen Straßenprotesten gegen die gewählte Regierung. Er ließ sich anschließend als Regierungschef einsetzen. Er versprach, die Harmonie wieder herzustellen. Wahlen sind frühestens 2017 geplant. (APA, 18.5.2016)

  • Erstmals wieder mit Protest konfrontiert: Thailands früherer Putschgeneral, Premierminister Prayuth Chan-ocha.
    foto: reuters / chaiwat subprasom

    Erstmals wieder mit Protest konfrontiert: Thailands früherer Putschgeneral, Premierminister Prayuth Chan-ocha.

Share if you care.