US-Countrymusiker Guy Clark gestorben

17. Mai 2016, 20:05
posten

Sänger und Komponist hatte großen Einfluss in der Szene

New York – Der einflussreiche US-Countrymusiker Guy Clark ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 74 Jahren in seinem Haus in der texanischen Stadt Austin, wie sein Management mitteilte. Der Komponist und Sänger hatte jahrelang gegen den Krebs gekämpft. Zu den bekanntesten Songs des Country-Poeten gehören "Desperados Waiting for a Train" und "L.A. Freeway." 2014 wurde Clark mit einem Grammy ausgezeichnet.

Der Musiker stammt aus der texanischen Kleinstadt Monahans und zog später in die Country-Metropole Nashville im Bundesstaat Tennessee, wo er einer der führenden Songwriter war. In den siebziger Jahren entwickelte Clark mit anderen Künstlern wie Willie Nelson die Richtung des "Progressive Country", die sich vom glatten Sound der Nashville-Studios lossagte und unter dem Einfluss des Rock einen ungeschliffeneren Stil pflegte, der zudem einen starken Akzent auf das Geschichtenerzählen setzte.

Clark verstand sich auch als Poet. Jüngeren Musikern riet er einmal: "Schreibt jeden Tag. Hört und lest gute Poesie." Als Songwriter war er ein Vorbild für viele jüngere Country-Musiker, darunter Lyle Lovett and Emmylou Harris. Auch die Folk- und Rocklegende Bob Dylan hat in hohen Tönen von Clark gesprochen. Der Country-Star war verheiratet und hatte einen Sohn. In den vergangenen Jahren hatte sich der Gesundheitszustand des Sängers zunehmend verschlechtert. (APA, 17.5.2016)

Share if you care.