"Kür oder Pflicht?" – Preistreiber auf dem Prüfstand

17. Mai 2016, 14:31
4 Postings

55. Wohnsymposium am 2. Juni in Wien sucht Konzepte für kostenbewusstes Planen und Bauen

Am Donnerstag, den 2. Juni 2016 findet in Wien das 55. Wohnsymposium von STANDARD und "Wohnen Plus" statt. Das Thema lautet "Kostenbewusst Planen und Bauen – Kür oder Pflicht? Preistreiber auf dem Prüfstand und Konzepte für Leistbares Wohnen".

Michaela Trojan, Geschäftsführerin des Wohnfonds Wien, und Gemeinnützigen-Obmann Karl Wurm werden die Eröffnung des Symposiums bestreiten. Danach folgen Experten-Statements von Architektin Elsa Prochazka, dem Bausachverständigen Matthias Rant sowie der Geschäftsführerin des Austrian Standards Instituts, Elisabeth Stampfl-Blaha.

"Konzepte aus der Praxis" werden von Karl-Heinz Stadler von der Baugenossenschaft Neues Leben und von WKÖ-Bauträgersprecher Hans Jörg Ulreich vorgestellt. Die politische Debatte im Anschluss an die Tischgespräche werden Johannes Pressl, Bürgermeister der Marktgemeinde Ardagger (ÖVP) und Vizepräsident des nö. Gemeindebunds, sowie Wiens Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) bestreiten. (red)

Information und Anmeldung

wohnenplus.at

Share if you care.