Sindbad: Seefahrt und Abenteuer

18. Mai 2016, 13:01
posten

Rolf Boysen last die Geschichte mit und um den Seefahrer 1964 für den NDR lebendig und stimmgefleckt ein

Ein Märchen? Eine Aufschneidergeschichte? Oder nicht doch – ein Vorläufer von Hollywood-Blockbustern, in dem bereits das Prinzip, sich stetig selbst übertrumpfende, immer größere Abenteuer zu bestehen, bereits ausgeprägt ist? Die Geschichte mit und um Sindbad, den Seefahrer dürfte der bekannteste Teil des Zyklus 1001 Nacht sein, jener Abfolge von Geschichten, die ja auch erzählt werden, um immer wieder von neuem einen Tag länger zu leben.

Überleben, das gilt auch für die wilden, pittoresken Aventiuren Sindbads, der auf paradiesische Inseln trifft, die auf Walen liegen, auf Kannibalen, auf den Vogel Roch. Rolf Boysen (1920-2014), der in den Sechzigerjahren in München aktiv war und große Rollen spielte, dann am Hamburger Schauspielhaus auftrat, um seit 1978 einer der Stützen der Kammerspiele in München, später des Residenztheaters zu sein, füllte noch mit mehr als 90 Jahren als Rezitator Theater. 1964 las er für den NDR diesen Text lebendig und stimmgefleckt ein, geschmeidig und präzis akzentuierend. Ein schöner Archivfund. (Alexander Kluy, Album, 17.5.2016)

  • "Sindbad, der Seefahrer." € 11,30 / 92 min. Der Audio- Verlag, Berlin 2016
    cover: audio-verlag

    "Sindbad, der Seefahrer." € 11,30 / 92 min. Der Audio- Verlag, Berlin 2016

Share if you care.