Wir spielen "Doom": Adrenalinrausch der Grauslichkeiten

Video17. Mai 2016, 10:15
36 Postings

Das neue "Doom" ist so brutal wie nie und fordernd wie ein guter alter Arena-Shooter

Als "Doom" vor mehr als zwei Jahrzehnten die Welt der PC-Spiele eroberte und war ich gerade zehn Jahre alt. Doch wenige Jahre später sah auch ich den Pixelmatsch durch Blockwelten spritzen. Martin stieg noch etwas später mit "Doom 64" in die Hölle herab. Heute lässt die Neuauflage des Egoshooters keinen Raum für Gore-Fantasie mehr über, im neuen "Doom" zerbersten Dämonen und Monster mit allen Finessen der computergenerierten Grauslichkeiten. Dennoch vermissen wir bei dem Aufgebot an Unappetitlichkeiten die Gruselstimmung aus "Doom 3". Dass wir dennoch ziemlich viel Spaß am Bestienmetzeln haben, ergibt sich aus dem überaus flotten Arena-Gameplay, den beweglichen Gegnern und den Pernsönlichkeitsstörungen, die nur unseren Therapeuten bekannt sind. (zw, 17.5.2016)

"Doom" ist für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschienen. Ab 18 Jahren.

Folgt uns auf Twitter: @ZsoltWilhelm, @MartinPauer, @GameStandard

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Das Testmuster wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

Zum Thema

Nach 23 Jahren: Neues "Doom" lässt wieder Blut und Gedärme spritzen

Share if you care.