Billigerer Zucker: Agrana macht etwas weniger Profit

17. Mai 2016, 08:45
2 Postings

Operativ besser – Dividende soll auf 4 Euro erhöht werden

Wien – Der niedrigere Zuckerpreis hat die Erlöse des börsennotierten Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzerns Agrana geschmälert. Die Segmente Frucht und Stärke erwiesen sich hingegen als Stützen des Geschäfts, wie das Unternehmen am Dienstag ad hoc mitteilte. Der Konzerngewinn sank von 84,6 Mio. auf 80,9 Mio. Euro, der Umsatz von 2,493 Mrd. auf 2,477 Mrd. Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Agrana mit einem moderaten Anstieg bei Umsatz und der Betriebstätigkeit (EBIT). Das Ergebnis der Betriebstätigkeit ist zuletzt auf 129 Mio. Euro gestiegen, nach 121,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014/15. Dazu trug vor allem das Segment Stärke bei, wo das EBIT um 21,8 Prozent auf 65,9 Mio. Euro zulegte. Das Segment Frucht blieb mit 58,8 Mio. Euro EBIT stabil. Probleme gab es im Bereich Zucker, wo sich das EBIT im Jahresvergleich auf 4,3 Mio. Euro halbierte – in der Vorschau auf das Jahr hatte hier aber sogar ein Verlust gedroht. 2014/15 hatte das Zucker-EBIT noch 9 Mio. Euro betragen, im Jahr davor sogar 49,2 Mio. Euro.

Wie bereits bei der Präsentation der vorläufigen Zahlen angekündigt wird Agrana eine Dividende von 4 Euro je Aktie vorschlagen, nach 3,6 Euro im Jahr davor. Die Eigenkapitalquote stieg von 49,6 auf 53,5 Prozent. (APA, 17.5.2016)

Share if you care.