Windows 10: Microsoft will noch mehr Werbung im Startmenü anzeigen

16. Mai 2016, 10:34
162 Postings

Anniversary Update im Sommer soll mehr empfohlene Apps im Startmenü unterbringen

Im Sommer will Microsoft ein größeres Update für Windows 10 veröffentlichen. Einige der Neuerungen, die das Anniversary Update (Codename Redstone) bringen wird, hat Microsoft bereits selbst auf der Build-Konferenz im März verraten. Nun wurden weitere Details bekannt. So soll unter anderem mehr Werbung im Startmenü angezeigt werden.

App-Werbung verdoppelt

Im Startmenü von Windows 10 werden schon jetzt Apps aus dem Windows Store beworben. Wie "Neowin" berichtet, soll die Zahl dieser "empfohlenen Apps" mit dem Anniversary Update von fünf auf zehn verdoppelt werden. Die Informationen stammen aus einer Präsentation auf der Windows Hardware Engineering Conference (Winhec). Die empfohlenen Apps sind teilweise bereits heruntergeladen, teilweise führt ein Klick darauf in den Windows Store.

Nach Microsofts Darstellung handelt es sich dabei nicht um klassische Werbung, da die Entwickler für die Platzierung nicht bezahlen. Stattdessen will man Nutzern "hochqualitative und lokal relevante" Apps präsentieren. Auch im Sperrbildschirm wird mittlerweile auf Apps hingewiesen. Sowohl diese Werbung als auch die Anzeigen im Startmenü können vom Nutzer deaktiviert bzw. entfernt werden. Für Nutzer in Unternehmen können sie von Haus aus deaktiviert werden.

Weitere Neuerungen

Die Blogger von "Neowin" berichten zudem von weiteren Neuerungen. So werden im Startmenü mit dem Update nur mehr 12 statt 17 vorinstallierte Apps angezeigt. Außerdem gibt es neue Anforderungen an Windows-zertifizierte Computer, Tablets und Smartphones, die bereits mit dem Anniversary Update verkauft werden. So müssen TPM 2.0 (Trusted Platform Module) unterstützen.

Einen genauen Zeitpunkt für die Veröffentlichung des Updates gibt es noch nicht. (red, 16.5.2016)

  • Microsoft will in Zukunft zehn empfohlene Apps im Startmenü unterbringen.
    foto: microsoft

    Microsoft will in Zukunft zehn empfohlene Apps im Startmenü unterbringen.

Share if you care.