Keine Treffer für Altach und Ried

15. Mai 2016, 19:33
1 Posting

Nullnummer im Ländle zum Abschied von Paul Gludovatz

Altach/Ried im Innkreis – Die SV Ried hat Paul Gludovatz am Sonntag zum Abschluss seiner Trainerzeit im Innviertel immerhin einen Punkt geschenkt. Die Rieder erreichten im letzten Saisonspiel in Altach ein torloses Remis. Dadurch blieben sie in de Fußball-Bundesliga auf Platz sieben, Altach beendete die Saison auf Rang acht. Der 69-jährige Gludovatz hatte unmittelbar vor der Partie seinen Rückzug verkündet.

Der entspannten Tabellenausgangslage entsprechend entwickelte sich vor der Pause eine müde Partie mit kaum Torchancen. Die etwas besseren Rieder waren in der 41. Minute am knappsten an der Führung dran, als Martin Kobras einen Freistoß von Thomas Bergmann zu kurz abwehrte und Thomas Fröschl im Nachschuss am Kopf des Altach-Tormannes scheiterte. Die Heimmannschaft kam gar erst in der 44. Minute zu ersten Tormöglichkeit. Hannes Aigner setzte den Ball mit dem Kopf aus guter Position aber knapp neben das Tor.

Nach Wiederbeginn zeigten die Gastgeber endlich mehr Initiative. Richtig gefährlich wurden sie aber erst in der 64. Minute. Galvao verfehlte das Ziel mit einem Flachschuss nur knapp. Einige Minuten später prüfte Jan Zwischenbrugger Ried-Goalie Reuf Durakovic mit einem Kopfball. Beim darauffolgenden Eckball klärte Thomas Reifeltshammer einen Kopfball von Philipp Netzer auf der Linie. Auf der Gegenseite schoss kurz darauf Fröschl aus zentraler Position im Sechzehner ziemlich kläglich über das Tor.

Hauchdünn am 1:0 schrammte Netzer dann mit einer schönen Direktabnahme in der 82. Minute vorbei, sein Schuss streifte die Stange. Auch danach blieben die Altacher am Drücker, der Siegtreffer gelang aber nicht mehr. Dieser wäre aber beinahe noch den Gästen geglückt, denn Fröschl prüfte mit einem Kopfball noch den eingewechselten Tormann Sebastian Brandner. Der Ersatzgoalie war kurz davor zum Abschluss seiner aktiven Karriere eingewechselt worden. Vor der Partie waren die Altacher Felix Roth und Alexander Pöllhuber, die keine neuen Verträge bekommen, genauso verabschiedet wie der scheidende Tormanntrainer Thomas Schneider. (APA, 15.5. 2016)

Fußball-Bundesliga (36. Runde):

SCR Altach – SV Ried 0:0
Altach, Cashpoint-Arena, 5.126, SR Hameter.

Altach: Kobras (89. Brandner) – Zech, Pöllhuber, Zwischenbrugger – P. Salomon, Prokopic (61. Harrer), Jäger, Netzer, Galvao – Tajouri (61. D. Luxbacher), Aigner

Ried: Durakovic – Janeczek, Reifeltshammer, Filipovic – Bergmann, Brandner (74. Antonitsch), Hart, Prada – Möschl (83. Schubert), Fröschl, Honsak (66. Kreuzer)

Gelbe Karten: Salomon bzw. Hart

Share if you care.