Ungarn überrascht gegen Weißrussland

14. Mai 2016, 22:29
19 Postings

5:2 erster Erfolg bei einer A-WM seit 1939 – Russland, Kanada, Finnland im Viertelfinale – Kasachstan steht als Absteiger fest

St. Petersburg/Moskau – Gastgeber Russland, Titelverteidiger Kanada und Mitfavorit Finnland haben bei der Eishockey-WM nach Tschechien vorzeitig den Sprung in das Viertelfinale perfekt gemacht. Beim ersten Auftritt von Alexander Owetschkin besiegten die Russen am Samstag in Moskau die Schweiz mit 5:1 (1:0,1:0,3:1) und schoben sich auf Rang zwei der Gruppe A.

Der nachnominierte Owetschkin von den Washington Capitals gab die Vorlage zum 2:0 durch seinen NHL-Teamkollegen Jewgeni Kusnezow. Auch Schweden ist in der Gruppe des Gastgebers nach dem 3:2 (0:0,1:0,2:2) gegen Norwegen das Weiterkommen kaum noch zu nehmen. Tschechien stand bereits am Vortag als Viertelfinalist fest.

Schweden hielt mit dem knappen 3:2 gegen Norwegen klar Kurs auf die Runde der besten acht.

In St. Petersburg werden Kanada und Finnland zum Vorrundenabschluss am Dienstag um den Gruppensieg spielen. Beide Teams sind in der Gruppe B nach fünf Runden noch ohne Punktverlust. Der 25-fache Weltmeister Kanada ließ der Slowakei beim 5:0 (2:0,2:0,1:0) keine Chance. Der zweimalige Titelträger Finnland behauptete sich mit 3:1 (0:0,3:0,0:1) gegen Frankreich.

Als erster Absteiger steht unterdessen Kasachstan nach dem 1:2 (1:0,0:1,0:1) gegen Lettland fest. Ungarn hat dagegen nach dem ersten Sieg bei einer A-WM seit 1939 noch Chancen auf den Klassenerhalt. Der Aufsteiger gewann am Samstag gegen Weißrussland mit 5:2 (2:1,2:1,1:0) und wurde frenetisch von den rund 500 mitgereisten Fans gefeiert. Zuletzt gewannen die Magyaren bei einer A-WM am 3. Februar vor 77 Jahren mit 8:1 gegen Belgien.

Dank des Erfolgs hat Ungarn den Verbleib in der Topdivision im Spiel gegen Deutschland am Pfingstmontag selbst in der Hand. Ungarn und Weißrussland stehen mit jeweils drei Zählern am Tabellen-Ende der Gruppe B. Die Weißrussen, die am Freitag Deutschland 2:5 unterlegen waren, treffen am Dienstag noch auf Frankreich. (APA/dpa, 14.5.2016)

Gruppe A – 5. Runde:

Norwegen – Schweden 2:3 (0:0,0:1,2:2)
Tore: Rosseli (44.), Martinsen (59.) bzw. Nyquist (21.) Lundberg (43./SH), Rosen (52./PP)

Russland – Schweiz 5:1 (1:0,1:0,3:1)

Kasachstan – Lettland 1:2 (1:0,0:1,0:1)
Tore: Iwanow (5.) bzw. Daugavins (36.), Bicevskis (55.)

Gruppe B – 5. Runde:

Frankreich – Finnland 1:3 (0:0,0:3,1:0)
Tore: Bellemare (53./PP2) bzw. Lindell (25./PP), Barkov (31.), Laine (35.)

Ungarn – Weißrussland 5:2 (2:1,2:1,1:0)
Tore: Nagy (6.), Vas (11./SH, 60. SH/EN), Sebok (31.), Gallo (34.) bzw.

Kanada – Slowakei 5:0 (2:0,2:0,1:0)
Tore: Rielly (12.), Duchene (19.), Hall (34./PP), Scheifele (39.), Brassard (51.)

Überblick

Tabellen

  • Ungarns Cracks schafften Historisches.
    foto: reuters/zmeyev

    Ungarns Cracks schafften Historisches.

  • Viel Verkehr vor dem Tor des finnischen Goalies Mikko Koskinen.
    foto: afp/ alexander nemenov

    Viel Verkehr vor dem Tor des finnischen Goalies Mikko Koskinen.

Share if you care.