ÖFB-U17 scheitert im EM-Viertelfinale spektakulär

14. Mai 2016, 14:43
77 Postings

Heraf-Team musste sich gegen Portugal mit 0:5 geschlagen geben

Baku – Österreich hat im Viertelfinale der Fußball-U17-EM in Baku gegen Portugal eine herbe Niederlage erlitten. Die als Außenseiter gehandelte Auswahl von Teamchef Andreas Heraf musste sich am Samstag 0:5 (0:2) geschlagen geben. Matchwinner für den Titelmitfavoriten war Jose Gomes mit seinen Turniertoren vier bis sechs. Die Portugiesen haben in vier Partien noch keinen Gegentreffer kassiert.

Portugal ging schnell in Führung, nachdem Schiedsrichter einen harten Handselfer gegen Lukas Malicsek pfiff, der im Strafraum aus kurzer Distanz angeschossen wurde. José Gomes verwertete den Strafstoß sicher (7). Aus einem schnellen Konter über die rechte Seite erhöhte erneut Gomes auf 2:0 (18.). Nach Seitenwechsel war nach einem Freistoß erneut Gomes zur Stelle (46.), Treffer von Mesaque Dju und Miguel Luis fixierten den Endstand (51./77.).

Die ÖFB-Auswahl hatte in der Vorrunde nach 2:0-Siegen gegen Bosnien-Herzegowina und die Ukraine vorzeitig das Viertelfinal-Ticket gelöst und beendete die Gruppe B hinter Deutschland auf Platz zwei.

Im Semifinale wartet nun der Sieger aus der Partie Niederlande gegen Schweden auf Portugal. In den weiteren Viertelfinalbegegnungen treffen Deutschland und Belgien sowie Spanien und England aufeinander. In der Gruppenphase ausgeschieden sind Frankreich, Italien, Serbien, Dänemark, Bosnien-Herzegowina, die Ukraine, Schottland sowie Gastgeber Aserbaidschan. (APA, red, 14.5.2016)

U17-EM in Aserbaidschan – Viertelfinale:

Portugal – Österreich 5:0 (2:0)
Dalga Arena, Baku (AZE) SR Fran Jović (CRO)

Tore: José Gomes (7./HE, 18., 47.), Mesaque Dju (51.), Miguel Luis (77.)

Österreich spielte mit: Ozegovic – Malicsek, Meisl, Maresic, Burgstaller – V. Müller, Schmid (60. Meister), Wagnes (41. C. Müller) – Sittsam (32. Fitz), Arase, Baumgartner

Share if you care.