Apple gesteht ein: iTunes löscht Lieder, wir wissen aber nicht wieso

14. Mai 2016, 11:23
100 Postings

Offenbar gibt es Konflikte mit Apple Music – Bug besteht seit zehn Monaten

Hat iTunes die Musiksammlung vereinzelter User gelöscht? Offenbar soll dies wirklich der Fall gewesen sein, wie Apple nun eingesteht. Allerdings beteuert das Unternehmen, dass lediglich eine "extrem kleine" Anzahl an Usern betroffen sein soll. Apple weiß allerdings nicht wieso.

Bug besteht seit mehr als zehn Monaten

Der Bug soll bereits seit dem Launch von Apple Music auftreten. Gestartet wurde der Streaming-Dienst vor zehn Monaten. Aufmerksamkeit erhielt der Softwarefehler erneut durch einen Blog-Post eines Musikers, dessen komplette Musik-Sammlung verschwand.

Offenbar Konflikte mit Apple Music

Als möglicher Übeltäter wird der automatische Musik-Upload in die Cloud verortet. Dabei gibt es offenbar Konflikte mit Apple Music, die dafür sorgen, dass die Lieder verschwinden. Apple hat für iTunes ein Update angekündigt, das nächste Woche erscheinen soll. Dabei werden zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen integriert, die eine automatische Löschung verhindern soll. (dk, 14.05.2016)

  • Die Musikverwaltungssoftware iTunes hat offenbar mit einem Bug zu kämpfen, der dafür sorgt, dass ganze Musiksammlungen verschwinden.
    foto: apa/heinl

    Die Musikverwaltungssoftware iTunes hat offenbar mit einem Bug zu kämpfen, der dafür sorgt, dass ganze Musiksammlungen verschwinden.

Share if you care.