Russische Botschaft illustrierte syrische Waffenlieferung mit Bild aus "Command & Conquer"

13. Mai 2016, 15:12
33 Postings

Tweet gegen Nazis wurde von der Botschaft in Großbritannien mit Horrorfilm bebildert

Extremisten in der Nähe der syrischen Stadt Aleppo hätten mehrere LKW-Ladungen mit chemischen Waffen erhalten. Das hat die russische Botschaft in Großbritannien am Donnerstag auf Twitter verbreitet. Zur Illustration wurde ein Bild gewählt, das drei Fahrzeuge zeigt. Allerdings handelt es sich dabei nicht um ein echtes Foto, sondern einen Screenshot aus der Videospiel-Reihe "Command & Conquer", wie dem Magazin "Popular Science" aufgefallen ist.

Twitter-Nutzer reagieren mit Spott

Dass das Social-Media-Team der Botschaft auf ein ganz offensichtlich Computer-generiertes Bild aus einem Spiel zurückgreift, ist in der Twitter-Community nicht unbemerkt geblieben. Und hat Nutzer dazu inspiriert, der Botschaft ähnlich kreative Illustrationsvorschläge zu schicken – unter anderem mit Screenshots aus"Super Mario", "Castle Wolfenstein" und Legofiguren als Extremisten.

Es war nicht die einzige unpassende Bebilderung des Social-Media-Teams der Botschaft. Ebenfalls am Donnerstag ließ die russische Botschaft wissen, dass man gegen Nazis vorgehe.

Zur Darstellung der Nazis musste kein Game-Screenshot herhalten, sondern eine Szene aus dem norwegischen Horrofilm "Dead Snow". In dem Film geht es zwar um Nazis, allerdings um Zombies. (br, 13.5.2016)

Share if you care.