Weltraummüll knackst Fenster der Raumstation an

13. Mai 2016, 15:14
27 Postings

Astronaut Tim Peake hat ein Bild getwittert – Gefahr besteht nicht

Nonchalant hat der britische Astronaut Tim Peake eine Frage beantwortet, die ihm angeblich oft gestellt wird: Nämlich ob die Internationale Raumstation wirklich manchmal von Weltraummüll getroffen werde. Zum Beweis twitterte er dieses Bild:

Der auf einen Mini-Einschlag zurückgehende Schaden befindet sich in einem der Sichtfenster der sogenannten Cupola, des etwa eineinhalb Meter hohen kuppelförmigen Beobachtungsturms der ISS. Irgendein kleines Objekt hat auf seiner orbitalen Bahn einen etwa sieben Millimeter großen Sprung ins Fenster geschlagen. Gefahr für die Crew besteht jedoch nicht.

In die Cupola, deren Design etwas an Han Solos Cockpit im "Millennium Falcon" erinnert, können sich zwei Astronauten gleichzeitig quetschen – von hier aus wird unter anderem der Roboterarm der Station gesteuert. Die Sichtfenster bestehen tatsächlich aus Glas, sind aber vierfach verstärkt. Zudem gibt es auf der Außenseite "Rollläden" aus Aluminium, die allerdings händisch heruntergelassen werden müssen. (red, 13. 5. 2016)

  • Die Cupola ist der wichtigste Ausguck auf der ISS.
    foto: reuters/nasa

    Die Cupola ist der wichtigste Ausguck auf der ISS.

  • Artikelbild
    foto: apa/epa/nasa
Share if you care.