I/O 2016: Googles wichtigste Konferenz des Jahres vor dem Start

17. Mai 2016, 17:57
8 Postings

Findet erstmals direkt bei Google in Mountain View statt – Zahlreiche Neuerungen für einleitende Keynote erwartet

Alle Jahre wieder: Am Mittwoch öffnet Google die Pforten der Google I/O 2016, der zentralen Entwicklerkonferenz des eigenen Softwarejahres. Was hier angekündigt und vorgetragen wird, gibt die Richtung für die weitere Entwicklung all der Angebote des Unternehmens vor – und zwar quer durch alle Produktbereiche, von Android bis zur Google Cloud.

Mountain View statt San Francisco

So weit – so bekannt aus den Vorjahren, doch heuer nimmt Google eine zentrale Änderung vor. Erstmals wird die I/O nämlich nicht in San Francisco sondern direkt neben der Konzernzentrale in Mountain View abgehalten. Offizieller Veranstaltungsort ist das Shoreline Amphitheatre, das sonst eigentlich für große Musikkonzerte genutzt wird. In diesem befindet sich die Hauptbühne, zehn weitere Bühnen baut Google kurzerhand auf den daneben liegenden Parkplätzen auf.

Logistischer Aufwand

Google betont, dass dies eine bewusst Wahl war, um die Konferenz "nach Hause zu holen", ob diese Behauptung auch wirklich stimmt, oder eventuell doch einfach kein passender Termin im Moscone Center gefunden wurde, wie manch böse Zunge behauptet, sei dahingestellt. Klar ist jedenfalls, dass diese Entscheidung Google vor gehörige logistische Aufgaben stellt. Immerhin heißt es, tausende Konferenzteilnehmer täglich per Shuttle in der gesamten Bay Area mit Shuttles herumzuchauffieren. Ob das reibungslos klappt, gehört zumindest für die Teilnehmer selbst zu den wohl spannendsten Fragen im Zusammenhang mit der I/O 2016.

Verlängerung

Einen entscheidenden Vorteil hat die Wahl von Mountain View aber fraglos: Nachdem die I/O in den letzten Jahren in zwei Tage gequetscht werden musste, ist sie heuer drei Tage lang, entsprechend soll es auch deutlich mehr Vorträge und Code Sessions geben – und genau für diese reisen die Teilnehmer schließlich an.

Keynote

Die meisten Beobachter werden sich hingegen vor allem auf die ersten Stunden der Konferenz konzentrieren, findet zur Eröffnung doch wieder eine zweistündige Keynote statt, für die zahlreiche Neuvorstellungen erwartet werden. Was hier kommen könnten, haben wir schon in einem anderen Artikel zusammengefasst, klar ist jedenfalls dass einmal mehr Google CEO Sundar Pichai durch das Programm führen wird.

Programm

Beim Programm der folgenden Tage zeigt sich ein verstärkter Fokus auf Code-Talks, während allgemeine Ankündigungen und Vorstellungen im Vergleich zu früheren Jahren etwas in den Hintergrund rücken. Eventuell ändert sich dies allerdings noch im Verlauf der Konferenz, immerhin fügt Google üblicherweise nach der Keynote noch einige weitere Termine in den Konferenzkalender ein. Auffällig ist jedenfalls die generell sehr hohe Anzahl an Vorträgen, hier nutzt Google also die Möglichkeiten des neuen Veranstaltungsorts, um ein möglichst breites Angebot für die teilnehmenden Entwickler zu schaffen.

Live Stream

Wer nicht vor Ort ist, und die I/O trotzdem mitverfolgen will, kann dies zumindest in Teilen auch heuer wieder über Youtube tun. Wird Google doch neben der Keynote auch zahlreiche Session live über seine Videoplattform streamen. Wer lieber gemeinsam mit anderen das Geschehen verfolgen will, sei auf die I/O Extended verwiesen, in deren Rahmen über die ganze Welt verteilt Viewing Partys stattfinden. Eine davon wird auch heuer wieder in Wien von der lokalen Google Developer Group veranstaltet.

Berichterstattung und Mitdiskutieren

Der STANDARD ist bereits vor Ort, und wird gleichermaßen zeitnah wie ausführlich von all den Neuerungen und den jeweiligen Hintergründen berichten. Dabei übernehmen wir auch wieder den Live-Stream, der am Mittwoch, 18. Mai um 19:00 (MESZ) mit der Keynote zur I/O 2016 beginnt.

Geneigte Leserinnen und Leser seien explizit dazu aufgefordert parallel zur Keynote mitzuposten, während der Autor versuchen wird, all die Neuerungen unter dem Live-Stream laufend zusammenzufassen. Der Artikel ist bereits online, insofern lohnt es sich die Adresse schon mal vorzumerken. Zusätzlich gibt es über die Google+ und Twitter-Accounts des Autors wieder Rahmenberichterstattung für all jene, die zusätzliche Eindrücke von der I/O erhalten wollen. (Andreas Proschofsky aus Mountain View, 17.5.2015)

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Eintrittskarte für die Google I/O wird von Google zur Verfügung gestellt.

Links

18. Mai, 19:00 Uhr: Livestream von der Google I/O 2016

Google I/O 2016

Zum Thema

Android am Desktop, Virtual Reality: Was zur Google I/O kommt

  • Am 18. Mai um 19 Uhr (MESZ) startet in Mountain View die Google I/O 2016.
    grafik: google

    Am 18. Mai um 19 Uhr (MESZ) startet in Mountain View die Google I/O 2016.

Share if you care.