Wiener Biologen entdeckten bislang unbekannte Fischart in Mexiko

12. Mai 2016, 16:14
3 Postings

Weitere, noch unbeschriebene Art erstmals seit 16 Jahren wieder gesichtet

Wien – Biologen des Wiener Haus des Meeres haben auf einer Forschungsreise in Mexiko eine unbekannte Fischart entdeckt. Außerdem konnte eine noch unbeschriebene, aber der Wissenschaft bekannte Art nach knapp sechzehn Jahren erstmals wiedergefunden werden, hieß es in einer Aussendung.

Die wiedergefundene Fischart wird der Gattung Vielschuppengrundkärpfling (Allodontichthys polylepis) zugerechnet. "Dieser Fisch verschwand um das Jahr 2000 aus seinen angestammten Lebensräumen, zwei kleinen Flüssen in Jalisco, und konnte bei sechs intensiv durchgeführten Forschungsreisen nicht wiederentdeckt werden", sagte Michael Köck, Kurator im Haus des Meeres. "Umso erstaunlicher war es, als wir in beiden Flüssen Tiere dieser Art wieder finden konnten."

Wie die Tiere die mehrmalige Austrocknung der Flüsse unbeschadet überstehen konnten, sei unklar. Die andere, bislang unbekannte und noch unbenannte Art wurde auf einem Privatgrundstück entdeckt, auf dem sich eine nur knapp 50 Quadratmeter große Quelle befindet. Dem Besitzer seien die kleinen Fischen nicht aufgefallen. (APA, red, 12.5.2016)

  • Exemplare der neu entdeckten...
    foto: michael köck/fabien liberge

    Exemplare der neu entdeckten...

  • ...sowie der wiederentdeckten Fischarten.
    foto: michael köck/fabien liberge

    ...sowie der wiederentdeckten Fischarten.

Share if you care.