Nach angekündigtem Amoklauf: Oststeirer in Justizanstalt gebracht

12. Mai 2016, 15:15
4 Postings

48-Jähriger hatte offenbar Scheidungsrichter an Bezirksgericht bedroht

Graz/Weiz – Ein 48 Jahre alter Steirer, der am Mittwoch offenbar einen Amoklauf am oststeirischen Bezirksgericht Weiz angekündigt hatte, ist am Donnerstag in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert worden. Der Mann hatte dies am Vormittag einem Anwalt gegenüber angedeutet, worauf die Behörden verständigt wurden. Ziel könnte ein Richter gewesen sein, der in einem Scheidungsverfahren des Mannes tätig war.

Am Donnerstagnachmittag wurde eine Hausdurchsuchung bei dem Oststeirer durchgeführt. Er soll laut Chefinspektor Anton Kiesl einen Gasrevolver besitzen, obwohl ein Waffenverbot gegen ihn bestehe, sagte der Kriminalist zur APA. Der 48-Jährige habe sich geständig gezeigt. Der Mann wurde noch am Mittwoch an seiner Arbeitsstelle im Burgenland von der Polizei abgeholt. Nach der Anzeige wurde der Verdächtige bei der Arbeit von der Polizei mitgenommen. Er soll in der Nacht auf Donnerstag vernommen werden. (APA, 12.5.2016)

Share if you care.