"Sind unter unserem Wert geschlagen worden"

11. Mai 2016, 22:59
3 Postings

Peter Schöttel (Grödig-Trainer): "Wir haben unser Ziel nicht erreicht, das ist ein sehr, sehr trauriger Moment für uns. Ich denke, in der ersten Hälfte hatten wir große Probleme, sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen. Wir sind dann entgegen dem Spielverlauf in Führung gegangen, haben dann eine große Chance aufs 2:0 ausgelassen und dann das Gegentor bekommen. Wenn man am Ende zu wenig Punkte hat, ist man verdient abgestiegen."

Zum Saisonverlauf, in dem man im Herbst bei Halbzeit noch Sechster war: ""Wir sind unter unserem Wert geschlagen worden, haben nie mit mehr als drei Toren Unterschied verloren. Da war kein 0:7 oder 0:9 dabei. Vielleicht ist uns im Herbst einiges leicht gefallen, schlussendlich haben wir in den direkten Duellen gegen Ried, Altach und Mattersburg zu wenig Punkte gemacht, speziell im Frühjahr. Red Bull hat heute auch mit der zweiten Mannschaft noch gezeigt, was sie für eine Qualität und ein Tempo haben. Irgendwelche Schlauen haben gemeint, dass die Partie abgesprochen wäre. Wir werden uns morgen mit Manager Christian Haas zusammensetzen und dann alles weitere besprechen."

Christian Haas (Grödig-Manager): "Ich bin natürlich enttäuscht. Selbst ein Sieg gegen Salzburg hätte nichts mehr genützt. Wenn man nach 35 Runden abgestiegen ist, dann ist man verdient abgestiegen. Wenn man im Frühjahr zunächst aus elf Partien nur zwei Punkte macht, ist es ein Wunder, dass wir noch so lange die Chance auf den Klassenerhalt hatten. Es ist jetzt eine ganz schwierige Situation, denn wir haben nur zwei Verträge für die Erste Liga. Peter Schöttel hat nur einen Vertrag für die Bundesliga. Wir müssen jetzt schauen, wie unser Budget ausschaut, dann sehen wir, wie es weitergeht. Die zweite Liga ist finanziell eine sehr schwierige Liga, für die meisten Vereine in der aktuellen Form unfinanzierbar. Es waren drei schöne Jahre in der Bundesliga, aber heute ist ein bitterer Tag. Aber das Leben geht weiter."

Roman Wallner (Grödig-Stürmer): "Wir haben ganze Saison Spiele gehabt, in denen wir zu viele Punkte liegen gelassen haben. Leider, ein trauriger Tag. Wir sind in Führung gegangen, haben es dann aber nicht geschafft, Chancen herauszuspielen und nachzulegen."

Cican Stankovic (Salzburg-Tormann, bis vergangene Saison bei Grödig): "Ich nehme den Sieg mit einem lachenden und weinenden Auge. Ich bin froh über meine Leistung, aber es tut mir leid für Grödig."

Share if you care.