Kritik an Besetzung asiatischer Rollen in Hollywood

11. Mai 2016, 21:00
11 Postings

Richard Gere soll Arzt von Schizophrenie-Patienten spielen – "Revenant"-Produzenten steigen bei Science-Fiction-Film ein – Meryl Streep, Mel Brooks und Nicole Kidman sprechen Animationsfilm

Hollywood – Nach scharfer Kritik wegen Diskriminierung schwarzer Schauspieler bei der Oscar-Verleihung steht Hollywood nun auch wegen des Umgangs mit asiatischen Schauspielern in der Kritik. Für Wirbel sorgte zuletzt, dass die weiße Tilda Swinton für die Rolle eines aus Tibet stammenden Mentors in "Doctor Strange" gewählt wurde, einer Verfilmung der gleichnamigen Comic-Reihe.

Die Marvel Studios entgegneten, der sogenannte Ancient One in den Comics sei nicht einer bestimmten Figur vorbehalten. Schauspieler wie Margaret Cho und George Takei kritisierten den Schritt. Zuvor hatte schon die Besetzung der weißen Scarlett Johansson als Protagonistin in der Manga-Adaption "Ghost in the Shell" für ähnliche Kritik gesorgt.

Richard Gere soll Schizophrenie-Arzt spielen

US-Schauspieler Richard Gere (66) soll einen Arzt in einem Film über drei Schizophrenie-Patienten spielen. Das berichtete das Branchenblatt "Variety". Der Film "Three Christs" von Regisseur Jon Avnet basiert auf dem biografischen Buch "The Three Christs of Ypsilanti" des Psychologen Milton Rokeach, der 1959 in einem Krankenhaus in Michigan drei Patienten zusammenbrachte.

Die drei sonst sehr unterschiedlichen Männer glaubten alle, Jesus Christus zu sein. Gere ist in den USA als nächstes an der Seite von Steve Coogan und Laura Linney im Drama "The Dinner" zu sehen, das voraussichtlich kommendes Jahr erscheint.

"Revenant"-Produzenten planen Science-Fiction-Film

Die Produzenten hinter dem preisgekrönten Überlebensdrama "The Revenant – Der Rückkehrer" planen ein neues Abenteuer im Bereich Science-Fiction. Markus Barmettler und Philip Lee gründeten laut einem Bericht des Branchenblattes "Variety" eine in Peking und Hongkong ansässige Firma, mit der sie pro Jahr drei bis vier große Filmproduktionen umsetzen wollen.

Im neu geplanten Sci-Fi-Film "Inversion" liefern sich ein amerikanischer Betrüger und ein chinesischer Physiker einen Wettlauf gegen die Zeit, um die Welt vor einem Verlust der Schwerkraft zu retten. Regie führen soll Peter Segal, der unter die Komödie "Die Wutprobe" mit Jack Nicholson und Adam Sandler Regie inszeniert hatte.

Streep, Brooks und Kidman in Animationsfilm

Der chinesische Animationsfilm "Little Door Gods" bekommt für seine US-Fassung prominente Unterstützung aus Hollywood. Die Oscar-Preisträger Meryl Streep (66, "Die Eiserne Lady"), Mel Brooks (89, "The Producers") und Nicole Kidman (48, "The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit") sollen den Figuren im Film ihre Stimme leihen, berichtete das Branchenblatt "Variety".

In den USA soll der Film mit dem Titel "The Guardian Brothers" in die Kinos kommen. Er dreht sich um eine chinesische Familie, die ihren Suppenladen zu verlieren droht und Hilfe von Wächtern aus einer spirituellen Welt bekommt, die seit Jahrhunderten über die Erde wachen. (APA, 11.5.2016)

  • Dass Tilda Swinton die Rolle eines aus Tibet stammenden Mentors spielen sollte, stößt auf Kritik.
    foto: ap/axel schmidt

    Dass Tilda Swinton die Rolle eines aus Tibet stammenden Mentors spielen sollte, stößt auf Kritik.

Share if you care.