Indische Hindunationalisten veranstalten Feuerritual für Affengottheit und Trump

11. Mai 2016, 13:43
29 Postings

Fotos des US-Präsidentschaftsbewerbers und von Affengottheit gesegnet – Sekte trat mir "Wir lieben Trump"-Plakaten auf

Neu-Delhi/Washington – Mit einem Feuerritual hat die nationalistische indische Splitterpartei Hindu Sena ihre Unterstützung für den wahrscheinlichen US-Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, Donald Trump, verdeutlicht. Am Mittwoch versammelten sich rund 15 Anhänger der Gruppe in der Hauptstadt Neu Delhi. Sie zündeten ein Feuer an und segneten Fotos der indischen Affengottheit Hanuman und des US-Kandidaten.

Trump hatten sie auf den Bildern das rote Glückssymbol "Tika" auf die Stirn gemalt. "Wir lieben Trump", lautete die Aufschrift auf den Fotos.

Gemeinsames Feindbild Islam

Hindu Sena macht regelmäßig mit kuriosen bis radikalen Aktionen auf sich aufmerksam. Im Jänner war Parteichef Vishnu Gupta kurzzeitig verhaftet worden, weil Parteimitglieder das Büro einer pakistanischen Fluggesellschaft verwüstet hatten. Im Oktober 2015 hatte die Partei die Stürmung eines Restaurants veranlasst, weil dort angeblich Rindfleisch auf der Speisekarte stand.

Rechtsextremistische Gruppen wie Hindu Sena fordern einen stärkeren Hindu-Nationalismus und ein verschärftes Vorgehen gegen den Islam in Indien. Das islamische Nachbarland Pakistan sehen sie als Zufluchtsort für Terroristen. Rund vier Fünftel der Einwohner Indiens sind Hindus, die größte religiöse Minderheit mit rund 14 Prozent sind die Muslime. (APA, 11.5.2016)

  • Artikelbild
    foto: apa/ afp / sajjad hussain
  • Artikelbild
    foto: reuters / anindito mukherjee
  • Artikelbild
    foto: reuters / anindito mukherjee
Share if you care.